23.11.2016, 23:09 Uhr

Umfrage Studie: Jeder vierte Mann in Deutschland betrügt seine Partnerin

Foto: 123rf.comFoto: 123rf.com

Ein gängiges Vorurteil scheint bestätigt: Männer gehen häufiger fremd als Frauen!

DEUTSCHLAND Jeder vierte Mann in einer Beziehung ist bereits ein- oder sogar mehrmals fremdgegangen. Zum Vergleich: Nur 13 Prozent der vergebenen Frauen gestehen offen einen Seitensprung. Insgesamt hat somit rund jeder fünfte Deutsche, der in einer Partnerschaft lebt, ein oder mehrere amouröse Abenteuer auf dem Kerbholz. Das zeigt eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative Umfrage von Parship (www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland, unter rund 1.000 Bundesbürgern. Die gute Nachricht: Andersherum bedeutet dies, dass 81 Prozent der liierten Deutschen treue Partner und Partnerinnen sind.

Die Hälfte der Deutschen würde einen Seitensprung nicht verzeihen

Und das ist auch gut so: Denn 52 Prozent der Befragten könnten selbst einen einmaligen Ausrutscher des Partners nicht verzeihen. Immerhin: Befragte, die selbst schon einmal fremdgegangen sind, würden deutlich nachsichtiger auf einen Fehltritt ihres Partners reagieren. So würden lediglich zwölf Prozent der Fremdgeher die Reißleine ziehen, wenn sie selbst betrogen werden würden.

Fremdgeher sind Wiederholungstäter

Egal ob treue Seele oder Wiederholungstäter: Knapp jeder dritte Bundesbürger in Beziehung kann nicht vollkommen ausschließen (30 Prozent), seinen Partner jemals (wieder) zu betrügen. Auch hier präsentieren sich Männer erneut als das schwächere Geschlecht: 38 Prozent von ihnen geben an, wahrscheinlich nicht widerstehen zu können, wenn sich eine sehr verlockende Gelegenheit böte. Das gilt nur für 22 Prozent der Frauen. Wenig überraschend: Personen, die schon einmal fremdgegangen sind, gehen mehrheitlich davon aus (59 Prozent), auch in Zukunft erneut schwach werden zu können. Es besteht noch Hoffnung für alle Romantiker, Monogamisten und treuen Seelen: 40 Prozent der Deutschen können für sich vollkommen ausschließen, ihren Partner jemals zu betrügen.

Über die Studie: Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.040 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt, davon 693 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im November 2016 statt.


0 Kommentare