12.03.2017 Altötting

Aktivisten

Altötting: Tierschützer demonstrieren gegen Circus Krone


Foto: tb21
Am Samstag führte Animals United e.V. in Altötting zwei Aktionen mit insgesamt 17 Aktivisten durch.

mehr Bilder ansehen
Fotostrecke
mit
15 Bildern



Die erste Aktion fand zum Thema Zirkus statt, ein Grund hierfür ist der baldig gastierende Circus Krone in Burghausen und Mühldorf. Die Aktion richtet sich allerdings an alle Zirkusse, welche noch immer Tiere mitführen. Mittels zwei als Dompteur und Raubkatze verkleidete Aktivisten, wurden die Passanten über das Leid der Tiere im Zirkus aufgeklärt.

Tiere seien Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, denen in Zirkus aber auch in Zoos & Co. niemals auch nur annähernd nachgekommen werden könne.

In den nächsten Wochen soll es noch mehrere solcher Aktionen in der Region geben, geplant ist auch eine größere Laufdemo. Diese lehnt sich an die letzte Laufdemo gegen den Circus Krone in Müchen an, an der über 600 Menschen teilnahmen und unmissverständlich zum Ausdruck brachten, dass Tiere im 21 Jahrhundert nichts mehr im Zirkus verloren hätten.

Die zweite Aktion fand zum Thema Pelz statt. Jährlich sterben ca. 50 Mio. Tiere für die Pelzindustrie. Sie werden in der Regel vergast, vergiftet, durch Genickbruch oder Stromschläge brutal und grausam getötet. Ca. 20 Mio. davon sind Hunde und Katzen, meist aus China, diese werden teils bei lebendigem Leib gehäutet.

Mittels eines nachgestellten „Leichenhaufens“ und Kunstblut, machten die Tierschützer auf diese grausamen Methoden aufmerksam und warben für tierleidfreie Mode.  Die Aktivisten konnten die Passanten über Pelzkrägen aufklären. "Viele wissen leider nicht ob ihr Pelzkragen echt oder unecht ist, da der Deklaration nicht vertraut werden kann. Oft wird Kunstpelz deklariert obwohl es sich um Echtpelz handelt, da dieser günstiger ist als Kunstpelz", so die Tierschützer.

Autor: wo/tb21/ms
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: