20.04.2017 Freyung

Startschuss

Bürgerbefragung zur Gartenschau

Gartenschaubefragung
Foto: Stadt Freyung
Start der Umfrage – Alle Freyungerinnen und Freyunger können Ihre Ideen einbringen.

Am Samstag, 22. April, fällt der Startschuss für die Bürgerbefragung der Stadt Freyung. Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen bis 13. Mai an der Umfrage teilzunehmen.


"Beim Besuch des Beratergremiums hat sich gezeigt, dass Freyung eine Stadt mit sehr gut entwickelten Vereinsstrukturen, aktiven Firmen und einer engagierten Bürgerschaft ist. Aus diesem Grund legen wir bereits in der Vorbereitung der Gartenschau großen Wert auf eine rege Beteiligung der verschiedenen Gruppierungen.


Die Gartenschau „Natur in der Stadt 2022“ wird künftig maßgeblich das Leben und die Infrastruktur in unserer Stadt prägen. Die Planungen zur Gartenschau 2022 bieten uns bereits heute die Möglichkeit, gemeinsame Interessen auszuloten und Projekte auf den Weg zu bringen. Den Auftakt bildet die vorliegende Befragung rund um das Thema Gartenschau auf dem Geyersberg“, so Bürgermeister Heinrich.


Die Umfragebögen werden am Samstag mit Hilfe der Beilagen- und Prospektverteilung des Wochenblatt Verlags zur Verfügung gestellt. Zudem liegen die Umfragebögen ab nächster Woche an folgenden Stellen aus: Rathaus Freyung, Touristinformation, Bücher Lang, sämtliche Schulen in Freyung, FFW Freyung, FFW Neureut-Aigenstadl, Schützengesellschaft Neureut. Bis spätestens 13. Mai 2017 muss dann der ausgefüllte Befragungszettel an die Stadt Freyung (Stadt Freyung, Katrin Obermeier, Rathausplatz 1, 94078 Freyung) zurückgesendet werden. Im Anschluss daran werden alle Ideen in den „Ideenpool“ aufgenommen. Allerdings können voraussichtlich nicht alle Ideen – sei es aus Kostengründen, oder anderen Gründen – umgesetzt werden. Die letztendliche Entscheidung trifft der Stadtrat in enger Abstimmung mit den Förderstellen.


„Mia san Gartenschau! – nutzen Sie gemeinsam mit uns die Chance, die sich uns durch die Gartenschau bietet! Bitte seinen Sie kreativ, denken Sie quer und beteiligen Sie sich an der Umfrage. Machen Sie mit!", so der Aufruf des Freyunger Bürgermeisters.

Autor: pm/mf