13.09.2017 Ainring

Dumm gelaufen

Aus Ungeduld gegen Bahnschranke gefahren

Bahn, Zug, Bahnübergang
Der 59-jährige Fahrer muss jetzt mit einer Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit rechnen. Dabei muss er ca. 350 Euro Strafe verbüßen, mit einem Monat Fahrverbot sowie 2 Punkten rechnen.

Am Mittwochvormittag fuhr ein 59-jähriger Ainringer gegen eine Bahnschranke in Mitterfelden. Das rote Blinklicht der Bahnüberführung blinkte bereits, der Fahrer wollte jedoch die Bahnüberführung noch passieren. Dabei übersah er die bereits absenkende Bahnschranke und fuhr mit seinem Pkw gegen diese. Die Windschutzscheibe des Mazda-Fahrers ist dabei gebrochen. An der Bahnschranke entstand kein Sachschaden.

Der 59-jährige Fahrer muss jetzt mit einer Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit rechnen. Dabei muss er ca. 350 Euro Strafe verbüßen, mit einem Monat Fahrverbot sowie 2 Punkten rechnen.
 

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: