12.08.2017 Deggendorf

Ganz schön bewaffnet

39-Jähriger mit 25 Pfeffersprays und zwei Kampfmesser

Pfefferspray
Foto: Christa Latta
Mutter und Sohn wurden gefesselt. Hausfriedensbruch, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Am Freitag, 11. August, um 18.05 Uhr wurde der Polizei Deggendorf eine renitente Kundschaft in einem Lebensmittelmarkt im Steinbruchweg in Deggendorf gemeldet.


Am Einsatzort wurde festgestellt, dass es sich hierbei um einen amtsbekannten 39-jährigen Deggendorfer handelt, der, nachdem er eine Mitarbeiterin des Marktes beleidigt hatte, die anwesenden Angestellten bedrohte und sich nicht beruhigen ließ.


Nach dem Eintreffen einer Streife der Polizei Deggendorf mischte sich die nachträglich hinzugekommene 70-jährige Mutter des 39-Jährigen ins Geschehen ein und griff die Polizeibeamten an. Um die Situation unter Kontrolle zu halten, musste eine weitere Streife angefordert werden. Nachdem die Mutter und ihr Sohn gefesselt waren, wurden sie zur weiteren Sachbearbeitung zur Polizeidienststelle gebracht.


Bei der Durchsuchung des 39-Jährigen und seiner Tasche wurden insgesamt 25 erlaubnisfreie Pfeffersprays und zwei Kampfmesser gefunden. Da von dem Mann aufgrund seines Verhaltens und seines geistig-psychischen Zustandes eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausging, wurde er zur Behandlung im Bezirkskrankenhaus untergebracht. Gegen ihn wird wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz und Beleidigung ermittelt.


Die Mutter erwartet ein Verfahren wegen Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Sie konnte nach Abschluss der Maßnahmen die Dienststelle wieder verlassen.

Autor: dw/lr

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: