13.09.2017 Niederalteich

Im Notfall Leben retten

Neuer Defibrillator im Tennisheim

Defi-Übergabe
Foto: Erich Kandler
Vorbildliches Engagement des Tennisclubs Niederalteich! Auf eigene Initiative des rührigen Vereins TC Niederalteich wurde ein Defibrillator angeschafft!

Gut sichtbar wurde der „Defi“ in einem Aufbewahrungskasten im Tennisheim platziert und steht so den Sportlern im Notfall zur Verfügung. „Sollte das Gerät nie gebraucht werden, ist es uns umso lieber. Im Notfall aber könnte es Leben retten“, so der Initiator der Aktion, 1. Vorsitzender Herr Andreas Pompl.


Hat ein Mensch einen Herzstillstand, entscheidet jede Sekunde über Leben und Tod. Weil es oft zu spät sein kann bis der Rettungsdienst eintrifft sollten auch Laien, die zu solchen Notfällen stoßen, beherzt anpacken und nicht zögern.
Beauftragt mit der Lieferung und Einweisung wurde die Fa. Junghanns GmbH Arbeitssicherheit und Medizintechnik aus Hengersberg. Die Junghanns GmbH wird auch in Zukunft das komplette Servicepaket für den Defi anbieten. Deren Geschäftsführer Peter Junghanns erklärte, für über 80 Prozent der plötzlichen Herztode seien Herzrhythmusstörungen - und dabei besonders das Kammerflimmern - verantwortlich.


Bei einer entsprechenden Einweisung durch Peter Junghanns wurden die Mitglieder des TC Niederalteich über die genaue Funktionsweise und Handhabung des Defis geschult. Diese Aktion sollte zudem auch die letzten Berührungsängste nehmen.
Eine unverzügliche Erstbehandlung durch den Einsatz eines Defibrillators kann somit lebensrettend sein. Laien und Ersthelfer können so ohne medizinische Vorkenntnisse zum Lebensretter werden. Die Handhabung des Defis ist denkbar einfach, da sie mit deutlichen Sprachanweisungen und Anzeigen durch den Rettungsablauf führt.

Autor: pm/mf