27.07.2012 Flughafen München

Eisbach? Malibu? Flughafen!

Am Airport abheben auf der perfekten Welle


Ab 1. August „gehört“ das MAC wieder den Surfern und ihren Fans.

Surfen zwischen den Landebahnen: Auch in diesem Jahr können sich Surf-Fans, Fluggäste und Airport-Mitarbeiter am Mü̈nchner Flughafen auf feuchtfröhliche „Flugeinlagen“ freuen. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Flughafen Mü̈nchen GmbH (FMG) mit ihrer Surf-Anlage im Mü̈nchen Airport Center (MAC) eine Welle der Begeisterung ausgelöst. „Surf & Style powered by Lufthansa“ heißt es dieses Mal von Mittwoch, 1., bis Dinstag, 21. August.

 
In einem rund 180 Quadratmeter großen Wasserbecken wird eine „stehende Welle“ erzeugt, auf der sowohl Einsteiger als auch Profis ihre Surferqualitäten unter Beweis stellen können. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Austragung der zweiten Europameisterschaft im „Surfen auf einer stehenden Welle“ vom 10. bis 12. August, bei der neben den Lokalmatadoren vom Mü̈nchner Eisbach auch internationale Profis antreten. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.
 
Am Freitag können die Wellenreiter beim Training beobachtet werden. Am Samstag stehen die Qualifikationskämpfe, am Sonntag dann das Finale auf dem Programm. Das letzte Veranstaltungswochenende steht am Sonntag, 19. August, ganz im Zeichen der Surfstars von morgen: Beim so genannten Rookie-Contest kann der Nachwuchs die perfekte Surf-Welle reiten. Während der drei Veranstaltungswochen finden am Flughafen im Erdinger Moos außerdem immer wieder Surf-Camps fü̈r Kinder und Jugendliche mit erfahrenen Surflehrern statt.
 
Die Unterlagen zur Anmeldung sowie alle Infos rund um die Surf-Welle – unter anderem die genauen Zeiten zum freien Surfen für Jedermann – stehen auf der Homepage des Flughafens unter www.munich-airport-events.de zum Download bereit.
 
Rund um die Wellenreitanlage, die rund 1.000 Kubikmeter Wasser fasst, lädt ein Strandbereich mit Palmen, rund 50 Liegestü̈hlen und Cocktailbar die Zuschauer und Surfbegeisterten zum Verweilen ein. Die Tribü̈ne fasst rund 500 Sitzplätze. Das passende Equipment, um die Welle zu testen, kann direkt vor Ort kostenlos ausgeliehen werden.
 
Das Wasser-Spektakel im MAC beginnt täglich um 10 Uhr. Das Surfen auf der Welle ist ebenso kostenlos wie der Eintritt fü̈r Zuschauer – auch während der Europameisterschaften. Zudem können Besucher der Surf-Veranstaltung das Parkhaus P20 bis zu fü̈nf Stunden gratis nutzen.
Autor: cb

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: