16.03.2017 Freising

230 Gramm Marihuana beschlagnahmt

Freising: 18-Jähriger handelte durchs Fenster mit Marihuana

Marihuana, Joint
Foto: 123rf.com
Durch ein Fenster versorgte ein Freisinger (18) seine Kunden mit Marihuana. Die Polizei erwischte ihn in flagranti und fand rund 230 Gramm Marihuana.

Wegen illegalen Handels mit Cannabis in nicht geringen Mengen, wurde am vergangenen Donnerstag, 09.03.2017, ein 18-jähriger Freisinger auf frischer Tat mit insgesamt rund 230 Gramm Marihuana, rund 2 Gramm Ecstasy und einem Schlagstock festgenommen. Letzterer unterliegt dem Waffenrecht.


Im Zuge von Ermittlungen der Rauschgiftfahnder der Kripo Erding ergab sich ein dringender Verdacht gegen einen 18-jährigen Freisinger, mit Marihuana und chemischen Drogen zu handeln. Aus einem Fenster im Erdgeschoss seines Wohnhauses soll er seine Kunden versorgt haben.


So auch am Donnerstag, 9. März, als die Kripo-Beamten gegen 17 Uhr einen vorliegenden Durchsuchungsbeschluss vollziehen wollten. Unter den Augen der Rauschgiftfahnder bediente der Tatverdächtige durch ein geöffnetes Fenster gerade einen Kunden, worauf die Fahnder schlagartig zugriffen und den Dealer festnahmen.


Die Beamten fanden mehrere verkaufsfertig abgepackte Tütchen mit Marihuana. Direkt daneben lag griffbereit ein ca. 40 Zentimeter langer Schlagstock, der unter das Waffengesetz fällt. Im Laufe der weiteren Durchsuchung wurden von einem Drogenspürhund weitere knapp 200 Gramm Marihuana sowie einige Gramm Ecstasy aufgefunden.

 
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde der Beschuldigte dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft, wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführung einer Waffe, anordnete.

Autor: pm

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: