09.09.2017 Freising

Drogen, Streit, Platzverweis und Missbrauch von Ausweispapieren

Freisinger Volksfest gut besucht: Einiges zu tun für die Polizei!

Blaulicht Polizei
Im Verlauf des Freitags und in der Nacht zum Samstag war das Freisinger Volksfest äußerst gut besucht.

Auch die Weinhalle war im Anschluss voll belegt. Zu Sicherheitsstörungen kam es nur in geringer Anzahl. So wollten zwei junge, noch nicht volljährige Damen den Eintritt in die Weinhalle mit jeweils fremden Ausweisen erzwingen. Sowohl sie als auch die Ausweisinhaber, müssen nun mit einer Strafanzeige wegen Missbrauchs von Ausweispapieren rechnen. Ein 16-jähriger Freisinger führte bei einer Personenkontrolle verbotswidrig ein Einhandmesser mit sich. Dieses wurde von den Beamten sichergestellt. Der junge Mann muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.

 

Im Umgriff des Volksfestes wurde bei einer Gruppe von fünf Jugendliche eine geringe Menge Marihuana sichergestellt. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ist die Folge. Mit einer solchen Anzeige müssen auch zwei junge Männer im Alter von 17 und 19 Jahren rechnen, da bei einer Kontrolle illegale Medikamente aufgefunden wurden.

 

Darüber hinaus kam es zu kleineren Streitigkeiten unter einigen Besuchern, jedoch ohne größere Folgen. In vier Fällen musste ein Platzverweis durch die Beamten ausgesprochen werden. Zwei Jugendliche wurden ihren Eltern übergeben.  

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: