20.03.2017 München

Polizei mit Flaschen beworfen

Nach Niederlage gegen die Löwen: Anzeigen gegen 88 Würzburg-Fans

Polizei Kelheim Blaulicht
Foto: mh
Im bayerisch-fränkischen Derby haben die Löwen die Würzburger Kickers 2:1 besiegt. Die Fans der Kickers konnten damit nicht umgehen. Sie pöbelten Polizeibeamte an und warfen mit Flaschen

Das Spiel fand am Freitagabend, 17. März, statt. Als es vorüber war, ging ein Großteil der Würzburg-Fans zusammen zum Busparkplatz Nord. Aus den Bussen heraus wurden die Fans, die später mit dem Zug nach Hause fahren wollten, noch mit Bier versorgt.

 

Da das Stadion bereits geschlossen war, gingen diese Fans über den Rettungsweg in Richtung U-Bahn. Dabei fingen sie an, den vorausgehenden Polizeibeamten von hinten auf die Füße zu steigen und nach vorne zu drängen. Dass der Polizist sie aufforderte, die Drängelei zu unterlassen, interessierte die Würzburg-Fans kein bißchen.

 

Im Gegenteil. Kurz darauf kam es zu massiven Ausschreitungen gegenüber der Polizei. Die Fan-Gruppe bewarf die herbei gerufenen Beamten sogar mit Bierflaschen. Die Polizei setzte schließlich sogar Reizstoffsprühgeräte und Schlagstöcke ein, um sich zu wehren. Bei der Auseinandersetzung wurden insgesamt 12 Polizeibeamte sowie ein Fußballfan leicht verletzt

 

Von insgesamt 88 Personen nahm die Polizei die Personalien auf. Ihnen steht eine Anzeige wegen Landfriedensbruch ins Haus.

 

Der weitere Abmarsch der Gruppe verlief dann störungsfrei.

Autor: pm / uj

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: