15.02.2012 Zolling/Freising

"Deal or no deal?"

MyQpo – Alle zwei Wochen Bescherung in Freising


Weihnachten ist zwar längst Schnee von gestern, trotzdem können die Freisinger schon wieder Bescherung feiern. Und das ab sofort sogar alle zwei Wochen.

Möglich machen dies zwei smarte Jungs aus der Domstadt: Daniel Ratzek, 26 Jahre, Handelsfachwirt und seine rechte Hand, Thomas Bauer, 25 Jahre, BWL-Student.
Vor rund einem halben Jahr hatte Ratzek die Idee, die Online-Plattform „MyQpo.de“ (gesprochen „My Coupon“, Anm. d. Red.) zu gründen. Dort werden ab sofort alle zwei Wochen lukrative Deals aus Freising und dem Umland angeboten. Diese umfassen die gesamte Lifestyle-Palette: Gastronomie, Kultur, Sport und Shopping. Ein Einblick in den ersten Deal bringt mehr Licht ins virtuelle Dunkel. Aktuell kann man vier Stunden Pool-Billiard im Table Run in Freising zum Preis von zwei Stunden erwerben. Bedeutet im Klartext: Nur 13 Euro anstatt der sonst fälligen 26 Euro.
 

Zugegeben, die Idee solcher Deals ist zwar nicht neu, aber auf jeden Fall innovativ. In Kleinstädten suchte man deutschlandweit bislang vergebens danach. Und genau hier setzen Ratzek und Bauer an: „Wir sind überzeugt davon, dass sich dann in Freising endlich mal was rührt. Die Käufer der Deals können dadurch preiswert verschiedenste Angebote austesten, und die Verkäufer haben dadurch nicht nur gratis Werbung in dem Sinn, sondern auch mehr Kundschaft.“

 

Klingt nach einer klassischen „Win-win-Situation“. Ist es auch. Doch was springt für die beiden Initiatoren von „Myqpo.de“ dabei raus? Ganz einfach. Sie werden prozentual an jedem verkauften Deal beteiligt. Dementsprechend hoch ist natürlich auch das Eigeninteresse der „MyQpo.de“-Betreiber. Doch in erster Linie wollen sie in ihrer Stadt etwas bewegen. „Freising rühmt sich ja häufig damit, Studentenstadt zu sein. Letzten Endes findet das gesamte Studentenleben aber nur oben in Weihenstephan statt“, weiß Thomas Bauer aus eigener Erfahrung. Und genau hier will man ansetzen, will versuchen, die Studenten mit preiswerten Angeboten aus ihren WGs zu locken. „Wir sind optimistisch, dass das Konzept Erfolg hat“, gibt sich Ratzek zuversichtlich.
 

Und das nicht ganz ohne Grund, denn die bisherige Resonanz ist durchweg euphorisch. Die nächsten Deals stehen schon in den Startlöchern. Selbstredend sind die nicht nur für Studenten relevant, sondern auch für alle anderen Zielgruppen. Und die können die neuesten Deals über „MyQpo Freising“ nicht nur auf deren Homepage, sondern auch auf Facebook unter www.facebook.com/myqpo.freising in Erfahrung bringen. Dann heißt’s eigentlich nur noch: „Deal or no deal!“
 

Autor: mj

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: