11.10.2017 Landau

Am 18. November

Ausbildungsmesse in Landau: Über 60 Unternehmen und Betriebe sind dabei

Ausbildungsmesse Landau
Foto: Landratsamt
Unter dem Motto „Bleib hier!“ findet am Samstag, 18. November, in der Viktor-Karell-Realschule in Landau eine landkreisweite Ausbildungsmesse statt. Rund 60 Betriebe werden sich dort präsentieren.

 
 
„Das ist eine gute Gelegenheit, auf die hervorragenden Berufsperspektiven aufmerksam zu machen, die unsere Unternehmen jungen Menschen bieten“, sagte Landrat Heinrich Trapp bei einem Treffen mit den Organisatoren. „Überall fehlen Fachkräfte – im Handwerk, in der Dienstleistung, aber beispielsweise auch im Ingenieurwesen. Wir möchten die Betriebe dabei unterstützen, Fachkräfte zurückzugewinnen und – wie hier bei der Ausbildungsmesse – junge Menschen davon zu überzeugen, hier zu bleiben.“ Und das mit guten Argumenten: Der Landkreis biete nicht nur sehr gute Arbeitsplätze, sondern auch hervorragende Lebensbedingungen.
Ausbildungsmesse Landau
Bild(er) ansehen
Hans Horz, Josef Wimmer, Landrat Heinrich Trapp, Vanessa Moniker, Michael Maltschiner, Bernhard Peisl und Christian Altmann (v.li.) sind vom Erfolg der Ausbildungsmesse überzeugt.
Die Messe-Besucher können sich nicht nur über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in den Betrieben informieren, sondern zusätzlich auch über die Fachoberschule Dingolfing, die im Herbst 2018 den Unterrichtsbetrieb aufnehmen wird. Geplant ist, zum Schuljahr 2018/19 mit drei Fachbereichen zu starten: Wirtschaft und Verwaltung, Technik sowie Soziales.
 
Interessierte Schüler aller Schularten und deren Eltern sind am 18. November von 9 bis 14 Uhr in der Realschule Landau herzlich willkommen. Die Ausbildungsmesse findet zum sechsten Mal statt. Sie wird veranstaltet vom Fachbereich Wirtschaftsförderung und regionale Entwicklung des Landkreises in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Schule/Wirtschaft und der Agentur für Arbeit. Die Messe ist ein Projekt, das aus der Zukunftskonferenz des Landkreises hervorgegangen ist, um Fachkräfte für die Region zu gewinnen. Die Kosten für die Messe trägt der Landkreis.
Autor: pm/dc

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: