12.03.2012 Dingolfing

Volleyballerinnen jetzt auch rechnerisch Regionalliga-Meister

TVD-Damen holen 16. Sieg im 16. Spiel

TVD Lise Grosse-Hering
Foto: iw
Die Volleyballerinnen des TV Dingolfing bleiben auch nach dem 16. Spiel in der Regionalliga ungeschlagen: Am Samstag gab es einen glatten 3:0-Sieg im Niederbayern-Derby beim TSV Deggendorf.

Somit sind die TVD-Damen nun auch rein rechnerisch Meister der dritthöchsten deutschen Liga und wollen nun die Erfolgsserie in zwei Wochen bei den letzten Saisonspielen fortsetzen.

 

Die vierwöchige Spielpause merkte man den Dingolfingerinnen in Deggendorf an. Dennoch zeigte der TVD mehrfach sein Können in Abwehr und Angriff gegen den Tabellenfünften TSV Deggendorf, der phasenweise eine gute Leistung zeigte, aber vor allem mit Eigenfehlern den TVlerinnen immer wieder zum Satzerfolg verhalf.

 

Ohne Kathrin Buchner musste Trainer Milos Zika beim Niederbayern-Derby auskommen. Die Außenangreiferin, die im Urlaub weilt, wurde von Lise Grosse-Hering (im Bild vorne) ersetzt, die ihre Aufgabe recht gut erfüllte und damit ihre Stellung als „Allrounderin“ auf allen Angriffspositionen erneut bewies. Auf der Bank saß mit Rebekka Sippl eine talentierte U16-Spielerin, die zum Schluss der Begegnung auch ihren ersten Einsatz in der Regionalliga bekam.

 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam der TVD immer besser ins Spiel. Die Gastgeberinnen um die ehemaligen Bundesligaspielerinnen Michaela Ciliox und Marion Mirtl zeigten aber eine beherzte Partie bis zum 22:22. Letztendlich schloss aber der TVD den Auftaktsatz mit 25:22 ab. Der zweite Spielabschnitt entwickelte sich mit 25:16 zu einer klaren Angelegenheit für Dingolfing, und auch im dritten Satz war man mit 25:20 die dominierende Mannschaft. Coach Milos Zika zeigte sich nicht ganz zufrieden mit seinen Damen, berücksichtigte aber die lange Spielpause und ordnete den Erfolg beim niederbayerischen Nachbarn als „Arbeitssieg“ ein.

 

Als bereits feststehender Meister wollen nun die TVlerinnen die Saison ungeschlagen absolvieren. Noch zwei Begegnungen stehen auf dem Programm: nach einem spielfreien Wochenende folgt ein Auswärtsspiel in Nittenau und tags darauf, am Sonntag, 25. März, ab 15 Uhr kommt es im Heimspiel gegen Altdorf zum Saisonabschluss, der mit der Meisterschaft in der Sporthalle Höll-Ost gefeiert wird.

Autor: kx

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: