17.03.2017 Abensberg

Mit dem Nachwuchs an die Spitze der Landesliga

Die zweite Mannschaft des TSV Abensberg Judo verfolgt ein ehrgeiziges Ziel!

TSV Abensberg
Foto: Heiner Schmidl
Bisher war man es von der Mannschaft gewohnt, dass man verhalten in die Saison startet. Heuer schaut es ganz anders aus und der Teamcoach Martin Oberndorfer nimmt Stellung dazu.

„Letztes Jahr sind wir mit angezogener Handbremse durch die Landesliga Saison und alles nur mit dem Hintergedanken, nächstes Jahr bekommen wir guten Nachwuchs. Wir wollten nicht mit den Jungen in der Bayernliga starten sondern durch gemeinsame Erfolge von Liga zu Liga aufsteigen. Das schweißt meine Mannschaft auf lange Sicht sehr gut zusammen“, so der Coach.  Bei den Nachwuchskämpfern, die Oberndorfer dieses Jahr mit ins Team nimmt , handelt sich um Konstantin Weinmann, Franz Huber, Fabian Popitschko, Luca Wagner, Leon Kramer und Alexander Weiss. Die sechs Neuzugänge haben viele Einzel- und Mannschaftserfolge aufzuweisen und werden eine gute Bereicherung für das Team werden.

 

Die Judoabteilung macht aber auch Integrationsarbeit! Aus dieser Arbeit heraus kommt der aus Kabul stammende Afghane Massud Zaki und der aus Aleppo stammende Syrer Talal Ahmadli Ali in der Landesliga zum Einsatz. Talal erkämpfte sich bereits bei der Südbayerischen Einzelmeisterschaft U21 in Palling die Bronzemedaille.

 

„Es tragen viele Menschen dazu bei, dass wir einen guten Nachwuchs hervorbringen können aber ohne die große Unterstützung unserer Sponsoren würde der Sport Judo in Abensberg nicht so gut da stehen! Daher soll diese Saison eine Saison werden, wo wir ein Dankeschön an unsere Sponsoren aus sportlicher Sicht übermitteln wollen. Unser Ziel ist der Aufstieg in die Bayernliga!“ so Thomas Köthe, der die organisatorische Arbeit im Team führt.

 

Die Gegner der Babonen sind dieses Jahr die SG Moosburg, SF Harteck München, Nippon Passau, TSV Grafing, PSV München und TSV Grafenau.

 

Alle Termine und Ergebnisse der Landesliga und der 1. Bundesliga sind auf der Homepage zu finden!

 

Bevor aber die ersten Ergebnisse erscheinen, müssen die Babonen am Samstag, 18. März, nach Moosburg zur SG Moosburg. Kampfbeginn ist dann um 16 Uhr. Die Moosburger sind nach ihrem Aufstieg aus der Bezirksliga Nord heuer neu in der Landesliga und werden hier an ihre Leistung anknüpfen. Erfahrungswerte haben die Abensberger bei den Moosburgern noch keine sammeln können und somit ist für beide Mannschaften alles offen. Einige Kämpfer der TG Landshut sind nach Moosburg gegangen, weil die TG Landshut seinen Ligastart in der Landesliga Süd zurückgezogen hat. Also trifft man wahrscheinlich auf das ein oder andere bekannte Gesicht aus der letzten Saison. Die Abensberger sind für den ersten Kampftag personell stark besetzt und werden schlagkräftig und mit ihrem Ziel im Fokus in Moosburg antreten. Mit einem Sieg in der Tasche soll es dann am Abend wieder nach Hause gehen.

 

Die Mannschaft des TSV Abensberg setzt sich zusammen aus folgenden Kämpfern:

Bis 66 Kilogramm:

Daniel Scheller, Fabian Ennerst, Konstantin Weinmann, Kilian Wilke, Fabian Popitschko und Massud Zaki

 

Bis 73 Kilogramm:

Stefan Schmautz, Philip Ohrt, Dominik Ennerst, Leon Kramer, Jan Wenning, Maximilian Volkmann, Alexander Weiss und Franz Huber

 

Bis 81 Kilogramm:

Andreas Steffl, Ludwig Igl, Markus und Mattias Tuscher und David Haller

 

Bis 90 Kilogramm:

Michael Brandl, Dominik Urich, Thomas Köthe und Talal Ahmad Liali

 

Plus 90 Kilogramm:

Michael Schnell, Marco Reber, Andreas Lorenz, Michael Reinhold, Dominik Gerzer, Wolfgang Bauer und dem Coach Martin Oberndorfer

 

Wer Interesse hat, die zweite Mannschaft im ersten Auswärtskampf zu unterstützen ist herzlich eingeladen. Abfahrt ist von der Judohalle um 13.30 Uhr.

Autor: pm / vb

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: