27.02.2017 Hallertau

Öffentlichkeitsarbeit "vor der Haustür"

Ein Gelungener Start für das Hopfenland Hallertau auf der Freizeitmesse in München

Gemeinsam mit zahlreichen Partnern präsentiert sich der Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm derzeit auf der Freizeit- und Tourismusmesse "f.re.e".
Foto: Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm
Unter dem Dach des Hopfenland Hallertau Tourismus e. V. zeigt der Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm Präsenz auf Bayerns größter Freizeit- und Tourismusmesse "f.re.e" in München.

Zum Auftakt am Mittwoch, 22. Februar, hatte das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen (KUS) die Stadt Geisenfeld mit ihrer Stadtführungsgruppe "Stadtstörche" dabei. "In historischen Gewändern zogen die Darsteller viel Aufmerksamkeit auf sich" heißt es in einem ersten Resümee des KUS. Der Donnerstag stand ganz im Zeichen des Landkreises. "Viele Besucher informierten sich über die Ausgestaltung und die zu erwartenden Highlights auf der kleinen Landesgartenschau von Mai bis August in unserer Kreisstadt", sagt Andreas Regensburger, Bereichsleiter Freizeit, Erholung, Tourismus im KUS. "Auch zu den Themen Radfahren und Kulinarik im Landkreis sowie zum Veranstaltungsprogramm erhielten wir erfreulich viele Anfragen, was die ansteigende Bedeutung von Tagesausflügen und Kurzurlauben in der Region unterstreicht", zieht Regensburger ein erstes Fazit.

 

Am Samstag, 25. Februar, präsentiert sich das kelten römer museum Manching am Stand und am Sonntag stehen nochmal der Landkreis und seine Attraktionen im Fokus. Die "f.re.e" ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Wer keine Zeit findet, den Stand Nummer 220/221 (Oberbayern) in Halle A5 zu besuchen, dem eröffnet sich Mitte März eine neue Gelegenheit: Von Mittwoch bis Sonntag, 15. bis 19. März, präsentiert sich die Region auf der Freizeitmesse in Nürnberg. Nähere Informationen und Bilder zu den Messeauftritten des Landkreises gibt es unter www.kus-pfaffenhofen.de.

Autor: pm/ jm

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: