21.04.2017 Reichertshofen

Sattelzug gestreift

Überholverbot ignoriert: 25-Jährige wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Rettungshubschrauber, ADAC
Foto: Rainer Auer
Eine 25-jährige Pkw-Fahrerin aus Kempten wurde am späten Donnerstagnachmittag, 20. April, bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B300 bei Reichertshofen schwer verletzt.

Die Frau war um 17.03 Uhr mit ihrem Pkw von Augsburg kommend in Richtung Geisenfeld unterwegs und überholte trotz Überholverbots am Ende des zweispurigen Bereichs noch einen Sattelzug. Bereits auf der Sperrfläche fahrend, zog die 25-Jährige offenbar wegen Gegenverkehr unmittelbar vor dem Sattelzug wieder nach rechts. Hierbei streife sie den Sattelzug am vorderen linke Eck. Ihr Pkw geriet dabei ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und kam unterhalb der Böschung auf dem Dach zum Liegen. Die Frau zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren Pörnbach und Reichertshofen waren zu Absperr- und Verkehrslenkungsmaßnahmen im Einsatz.

 

Bereits am Dienstag ereignete sich an derselben Örtlichkeit ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 67-Jähriger ums Leben kam. Auch hier war ein Fehler beim Überholen unfallursächlich. Die Polizeiinspektion Geisenfeld wird in nächster Zeit im Rahmen der Verkehrsüberwachung das Überholverbot an dieser Stelle verstärkt  kontrollieren. 

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: