16.03.2017 Landshut

Offizielle Bestätigung nach dem Landshuter Playoff-Aus

EVL: Axel Kammerer wird der neue Trainer!

Axel Kammerer freut sich auf Devon Krogh.
Foto: Georg Gerleigner
Die Gerüchteküche brodelt schon länger, jetzt hat es Geschäftsführer Stefan Endraß offiziell gemacht: In der neuen Oberliga-Saison wird Axel Kammerer den EVL coachen.

Die Gerüchte halten sich seit Wochen hartnäckig, seit Freitag ist es nun auch amtlich: Axel Kammerer, aktueller Coach der Tölzer Löwen, übernimmt zur neuen Oberliga-Saison 2017/18 den Trainerposten beim EV Landshut. Nachdem die Niederbayern im Playoff-Duell gegen Bad Tölz am Dienstagabend ausgeschieden waren, konnte Landshuts Geschäftsführer Stefan Endraß diese Personalie nun öffentlich machen.

 

Hier die Pressemeldung vom Freitag:

 

"Axel Kammerer (52 Jahre) wird zur kommenden Saison 2017/18 neuer Cheftrainer des EV Landshut. Der ehemalige Nationalspieler spielte während seiner aktiven Zeit u.a. für Bad Tölz, Rosenheim, Berlin, Kaufbeuren und Ratingen und nahm an sechs A-Weltmeisterschaften sowie im Jahr 1992 an den Olympischen Spielen teil. Erste Trainererfahrung sammelte Kammerer als Co-Trainer unter Hans Zach bei den Kassel Huskies in der DEL, später als Headcoach. Zu den weiteren Trainerstationen zählen die Kölner Haie, Tölzer Löwen, Wild Wings Schwenningen, SC Riessersee sowie der Südtiroler Verein WSV Sterzing Broncos der Italienischen Elite-Liga A.

 

Im April 2015 verließ Kammerer die Sterzing Broncos und wurde erneut Cheftrainer der Tölzer Löwen. In den vergangenen beiden Jahren formte Kammerer aus dem Tölzer Team eine schlagkräftige Truppe, die im März 2017 mit 102 Punkten aus 46 Spielen Oberliga-Süd-Meister wurde. Das Fachmagazin EishockeyNews wählte Kammerer vor kurzem zum besten Trainer der Oberliga Süd und begründet die Entscheidung u.a. wie folgt: „Ein klares System, eine erfolgreiche Saison und keine Scheu, mit jungen Spielern zu arbeiten...“

 

„Ich freue mich sehr, dass mit Axel Kammerer mein absoluter Wunschkandidat den Cheftrainerposten beim EVL übernehmen wird. Er ist ein akribischer Arbeiter der weiß, wie man eine Mannschaft formen und coachen muss, um das Bestmögliche herauszuholen. Ich denke die letzten beiden Jahre der Tölzer Löwen spiegeln seine professionelle Arbeit sehr gut wider,“ so Stefan Endraß, Geschäftsführer der EVL Spielbetrieb-GmbH.

 

Axel Kammerer, der sich nach dem 3:0-Seriengewinn gegen Landshut derzeit auf das Viertelfinale konzentriert, freut sich auf die neue Aufgabe: „Ich muss mir zwar noch einen umfassenden Überblick über den Ist-Zustand machen, bin aber absolut davon überzeugt, den EV Landshut in eine erfolgreiche Saison 17/18 zu führen. Es ist eine vergleichbare Situation wie vor zwei Jahren, als ich nach enttäuschenden Spielzeiten die Tölzer Löwen übernommen habe. Wir haben innerhalb kurzer Zeit eine starke Mannschaft entwickelt, die letzten Endes sogar die Oberliga Süd-Meisterschaft gewonnen hat. Ich bin hoch motiviert.“

Autor: tg

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:


Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist zweihundert plus zwei: 


pfeil