09.08.2017 Landshut

Landshuter Firma enthüllt undurchsichtige Praktiken

Gesponserter Defibrillator: Geschäfte mit der Todesangst

Defibrillator
Foto: Fotolia
Einen riesigen Gewinn erzielen, den niemand nachprüfen kann, indem man allen Beteiligten das Gefühl gibt, etwas Wertvolles für die Allgemeinheit zu tun. Solch eine „Abzocke des Herzens“ betreiben offenbar diverse Marketingfirmen in Deutschland.

Seit einiger Zeit werden sogar mit der Angst vor dem plötzlichen Herztod blühende Geschäfte gemacht.
 
 
Genau so eine Anfrage flatterte kürzlich bei einer bekannten Landshuter Firma herein. Als Premiumsponsor sollte man einen Defibrillator im Gemeindehaus der Evangelischen Kirche Landshut unterstützen. Das kontaktierte Unternehmen sagte ab, „weil ich genau weiß, wie das Modell von denen funktioniert und dass es im Grunde unethisch ist“, so der Marketingleiter besagter Firma.
 
 
Die Bedingung für Defibrillator-Aufsteller sind folgendermaßen: Man schließt einen maximal drei Jahre laufenden Vertrag mit der Marketingfirma ab. Danach wird der Defibrillator kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf dem Firmengelände – oder in Rathäusern oder im Gemeindesaal von Kirchen – werden zwei große Werbetafeln angebracht. Was eine Werbetafel ist, wird im Marketingjargon schnell in „Sponsorentafel“ umgetauft. Denn so viele Sponsoren wie möglich – ausschließlich Gewerbetreibende – sollen sich auf diesen Tafeln mit Logo präsentieren. „Wie viele dabei mitmachen und wie viel jeder von ihnen zahlt, wird perfide unter den Teppich gekehrt und geheim gehalten“, so der Marketingleiter.
 
 
Lesen Sie den gesamten Artikel online in der aktuellen Ausgabe des Landshuter Wochenblatts.
Autor: kr

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:


Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Welcher Monat kommt vor dem Dezember: 


pfeil