11.10.2017 Landshut

Fußball-Star Matthias Sammer kommt zum Wochenblatt-Neujahrsempfang

Sammer-Time mitten im Januar!

Matthias Sammer spricht am 8. Januar 2018 beim Wochenblatt-Neujahrsempfang.
Foto: Nadine Rupp / Ruppografie
Jetzt ist es raus: Kein Geringerer als Matthias Sammer ist der Stargast des 12. Wochenblatt-Neujahrsempfangs am 8. Januar 218.

„Ich bin keiner, der sich hinstellt, Champagner säuft und die Klappe aufreißt, wenn der Erfolg da ist.“ Mit Sprüchen wie diesem sammelt er – trotz Titeln wie Champions League-Sieger, dreifacher Deutscher Meister, Europameister oder Weltpokal-Sieger – immer wieder neue Sympathiepunkte bei den Fußballfans. Kein Wunder also, dass Matthias Sammer nicht nur zu den erfolgreichsten, sondern auch zu den bekanntesten Gesichtern des deutschen Fußballs zählt. Umso stolzer ist das Landshuter Wochenblatt, den charismatischen 50-Jährigen als Gast beim 12. Wochenblatt-Neujahrsempfang im Kinopolis im CCL begrüßen zu dürfen. Am Montag, 8. Januar 2018, wird er vor geladenen Wochenblatt-Kunden und -Geschäftspartnern über „Führung zum Team – ein Erfolgsgeheimnis im Fußball“ sprechen.

 

Matthias Sammer, 1967 in Dresden geboren, wurde schon früh als ein außergewöhnliches fußballerisches Talent sichtbar. Seine größten Erfolge gewann er nach der Wiedervereinigung Deutschlands mit Borussia Dortmund und der deutschen Nationalmannschaft: Deutsche Meisterschaften, die Champions League 1997 sowie die Europameisterschaft 1996. Im selben Jahr wurde er als bisher letzter Deutscher zu Europas Fußballer des Jahres („Goldener Ball“) gewählt. Verletzungsbedingt musste er seine Spielerkarriere 1998 beenden. Von 2000 bis 2005 war Sammer als Trainer tätig. Mit Borussia Dortmund gewann er 2002 die Deutsche Meisterschaft und wurde zum jüngsten Meistertrainer in Deutschland.

 

Der Deutsche Fußballbund machte Matthias Sammer 2006 zum ersten Sportdirektor in seiner Geschichte. Zu Sammers Aufgabengebiet gehörte die Professionalisierung der Nachwuchsarbeit und konzeptionelle Weiterentwicklung des Fußballs. Nach langer Durststrecke gewannen deutsche U-Mannschaften auch wieder EM-Titel: 2008 die U17 sowie 2009 die U19 und die U21. Nach dem 2012 im eigenen Stadion verlorenen Champions League-Finale „dahoam“ verpflichtete schließlich der FC Bayern München Matthias Sammer.

 

Er wurde der erste Sportvorstand in der Geschichte des FCB.. Wegen gesundheitlicher Probleme beendete Sammer 2016 seine Tätigkeit. Seine Amtszeit war mit zehn großen Titeln – und dem historischen Triple aus Deutscher Meisterschaft, DFB-Pokal und UEFA Champions League – die erfolgreichste Phase in der langen Erfolgsgeschichte des Klubs.

 

Seit 2017 ist Sammer nun Fußballexperte für Eurosport und analysiert Spiele der Fußball Bundesliga. Der 50-Jährige ist aber weit über diese Erfolge hinaus eine der prägenden Persönlichkeiten im deutschen Fußball. Seine emotionalen Auftritte, seine schonungslose Kritik, sein mutiges Vorangehen, sein unermüdliches Antreiben, sein unbändiger Siegeswille, alles zu tun, um zu gewinnen, machen seine Faszination aus.

 

Damit bringt er also die besten Voraussetzungen mit, unseren Gästen beim 12. Wochenblatt-Neujahrsempfang einmal mehr einen ganz besonderen Vortrag präsentieren zu können – und damit natürlich auch die Reihe hochkarätiger Persönlichkeiten nahtlos fortzusetzen, die seit 2006 der Einladung des Wochenblatts gefolgt sind: Motivations-Guru Erich Lejeune, Fußball-Weltschiedsrichter Dr. Markus Merk, Etikette-Kenner Moritz Freiherr von Knigge, Trigema-Chef Wolfgang Grupp, der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck, die ehemalige evangelische Landesbischöfin Margot Käßmann, Selfmade-Milliardär Carsten Maschmeyer, Top-Journalist Helmut Markwort, Fußball-Manager und Medienliebling Reiner Calmund, Bergsteiger-Legende Reinhold Messner und im letzten Jahr schließlich „Let‘s Dance“-Juror und Börsenmakler Joachim Llambi.

Autor: Sabrina Walter

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Tragen Sie bitte A in das Feld ein.: 


pfeil