Wochenblatt
22.02.2016 Ergolding

Wieder einmal Ärger im Happy Sports

Syrer dreht in Ergoldinger Flüchtlingsunterkunft durch


Wieder einmal Ärger in der Flüchtlingsunterkunft im Happy Sports. Diesmal flippte ein Syrer aus.

Am Samstag wurde die Polizei gegen 23.30 Uhr zur Asylbewerberunterkunft im Schinderstraßl gerufen. Ein 33-jähriger Syrer randalierte im angetrunkenen Zustand, weil es angeblich Probleme mit dem Nachzug seiner Familie gibt. Von einer großen Anzahl weiterer Asylbewerber erhielt der Mann moralische Unterstützung. Mehrere Streifenfahrzeuge wurden zur Unterkunft beordert. Nachdem sich der 33-Jährige nicht beruhigen ließ, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. Mehrere Asylbewerber protestierten lautstark gegen die Mitnahme. Eine weitere Eskalation konnte jedoch im Zusammenwirken mit dem Sicherheitsdienst vermieden werden.

Autor: lw
Kommentare
Kommentare ansehen 24.02.2016 16:09 | von: OMG
Haltlos
@Vrein: Ihre Meinung zu einer angeblichen Unsachlichkeit resultiert wohl eher aus dem, was viele unter Political Correctness verstehen. Am liebsten alles bagatellisieren oder tabuisieren, was nicht ins Willkommens-Weltbild passt. Und Ihr Vorschlag zu anderen Vorfällen wird genau so schon gehandhabt. Wie hier zum Beispiel : "Schütteltrauma und Schädelbruch - Wieder misshandeln
Eltern ihr Baby schwer." Sie können das und noch weitere ähnliche Beispiele leicht googeln. Im Übrigen war der Täter "der 21jährige Halid A.", was Ihnen vermutlich auch wieder nicht passen wird, aber dafür kann die Zeitung nichts. Pöbelnden und übergriffigen Mob haben wir ja nun auf mehreren Seiten, also Rechtsextreme, Linksextreme sowie kriminelle In- und Ausländer. Da ist ehrliches und nachhaltiges Agieren von Staat und Gesellschaft gefragt, statt Wischiwaschi-Rhetorik. pfeilAntworten
Kommentare ansehen 23.02.2016 13:42 | von: Vrein
"Wieder einmal" unsachliche Berichterstattung des...
Die Berichterstattung wirkt auf mich leider sehr unsachlich und negativ.... genauso könnte das Wochenblatt jeden Tag schreiben:
- Wieder einmal misshandelt deutscher Vater sein Kind...
- Wieder einmal Ärger in einem deutschen Haushalt wegen Trunkenheit...

Warum schreibt ihr das in einem anderen Tonfall?
Und dann wundern sich alle über Hetze, AfD-Stimmengewinne und pöbelnde Mobs!

Die Medien sind auch verantwortlich! pfeilAntworten
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel Ecken hat ein Dreieck? Bitte Zahl eingeben: 


pfeil