13.09.2012 Landshut

Böses Erwachen im Ausland

Reisebüro-Mitarbeiter storniert 100 Flüge

Kein Flug
Foto: pm
Da hat der Angestellte eines Landshuter Reisebüros seinem Arbeitgeber ein dickes Ei ins Netz gelegt. Er hat einfach 100 Flüge von Kunden des Reisebüros storniert.

Eine 36-Jährige aus Dingolfing buchte ihre Türkeireise in einem Reisebüro in Landshut, sie bezahlte für Hin- und Rückflug. Das böse Erwachen kam jedoch am Flughafen in der Türkei beim Rückflug. Dort musste die Dame feststellen, dass dieser Flug von Deutschland aus storniert wurde. Eine Nachfrage beim Reisebüro ergab, dass ein Mitarbeiter, der zwischenzeitlich untergetaucht ist, fast 100 Flüge einfach storniert hatte. Die Polizei leitet ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs ein.

Autor: ad