17.03.2017 Mühldorf a. Inn

Bereits die 4. Auflage:

Notfallmappen der Fachstelle für Senioren – ein voller Erfolg!

Notfallmappen für Senioren
Foto: Landratsamt Mühldorf
Die Notfallmappe der Fachstelle für Senioren am Landratsamt Mühldorf gehört zu den meist gefragtesten Broschüren im Landkreis.

Im Jahr 2011 erschien die erste Druckauflage des beliebten Helfers in der Not. Dabei ist die Nachfrage so groß, dass nun die 4. Auflage der praxisorientierten Mappe erschienen ist. „Ich freue mich, dass die Notfallmappe so gut ankommt“, sagt Landrat Georg Huber. „Das ist ein deutliches Zeichen dafür, dass sich viele Landkreisbürgerinnen und -bürger verantwortungsvoll auf einen möglichen Ernstfall vorbereiten und wichtige Entscheidungen nicht dem Zufall überlassen möchten.“

Ein Unfall, ein Schlaganfall oder eine misslungene Routineoperation. Schnell wird man mitten aus dem gewohnten Leben gerissen und ist auf die Hilfe von Angehörigen oder Freunden angewiesen. Auf sie kommt nicht selten ein gewaltiger Haufen an Bürokratie zu: Arbeitgeber, Ämter, Hilfsdienste müssen informiert, Abos und Verträge gekündigt werden. Häufig werden auf Anhieb die dringend benötigten Informationen nicht gefunden. Wer es den Angehörigen leichter machen möchte, sollte deshalb die wichtigsten Informationen zentral zusammentragen, damit im Ernstfall alles zur Hand ist. Neben persönlichen Daten, Angaben zu Vorerkrankungen und ärztlichen Hinweisen, können auch Informationen zu Finanzen und Versicherungen und sonstige Verpflichtungen eingetragen werden.

Die Notfallmappe ist in allen Kommunen des Landkreises Mühldorf kostenlos erhältlich. Ebenso kann sie direkt beim Landratsamt Mühldorf, Sigrid Auer, unter der Telefonnummer 08631/ 699 950 oder der E-Mail-Adresse sigrid.auer@lra-mue.de angefordert werden.
 

Autor: pm/glr

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: