09.09.2017 Passau

Und das schon am ersten Dulttag:

Diebstähle und Schlägereien auf der Passauer Herbstdult

Polizei, Polizist
Foto: Marcel Mayer
Auf der am Freitag, 8. September, begonnen Passauer Herbstdult kam es am Auftakttag zu mehreren Einsätzen für die dort eingesetzten Einsatzkräfte der Polizei.

Eine 19-jährige Frau aus Passau bemerkte gegen 23.30 Uhr, dass ein bisher unbekannter Täter im Dultstadl ihre Handtasche entwendet hatte. In der Handtasche befand sich u.a. ein Mobiltelefon, so dass der jungen Frau ein Beuteschaden in Höhe von circa 300 Euro entstand.

 

Bereits gegen 23.10 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem bisher unbekannten Mann und einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Dieser erlitt dabei leichte Verletzungen im Gesicht, der Schläger flüchtete unerkannt. Der 21-jährige Sicherheitsdienstmitarbeiter wollte einen Mann des Dultstadls verweisen. Dieser kam der Aufforderung jedoch nicht nach und schlug in Folge der Auseinandersetzung dem 21-jährigen Mann mit der Faust ins Gesicht. Dieser erlitt dabei leichte Verletzungen. Der unbekannte Mann konnte sich daraufhin unerkannt vom Ort des Geschehens entfernen.

 

Zuvor gegen 22.50 Uhr kam es vor einem Fahrgeschäft zu einer Beleidigung und Bedrohung zum Nachteil eines 10-jährigen Jungen. Der Junge aus Passau hielt sich zu diesem Zeitpunkt bei den dortigen Autoscooter auf, als ein 16-jähriger Jugendlicher aus dem nördlichen Landkreis Passau an den Buben herantrat, ein Taschenmesser zückte, ihn damit bedrohte und gleichzeitig beleidigte. Die hinzugerufene Polizei konnte die Situation vor Ort klären, der Junge wurde seinen Eltern übergeben. Der Jugendliche wurde angezeigt, auch er wurde seinen Eltern übergeben. Gegen ihn wurde außerdem ein Betretungs- und Aufenthaltsverbot für die gesamte Dauer der Herbstdult ausgesprochen.

 

Samstagfrüh, 9. September, um 0.45 Uhr kam es in der Dr.-Emil-Brichta-Straße in Passau zu einer weiteren körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes leicht verletzt wurde. Hierbei geriet ein 20-jähriger Mann aus dem nördlichen Landkreis Passau mit seiner weiblichen Begleitung vorerst in einen Streit. Diesen wollte ein 18-jähriger Mann aus dem nördlichen Landkreis Passau schlichten und wurde dabei von dem 20-jährigen Landkreisbewohner geschubst. Die Auseinandersetzung wiederrum beobachtete ein 25-jähriger Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und schritt ein. Dabei wurde er vom 20-jährigen Mann mehrmals mit der Faust und dem Ellbogen ins Gesicht geschlagen. Der Mann wurde wegen eines Vergehens der Körperverletzung angezeigt.

 

Nur wenige Minuten später, gegen 0.50 Uhr, kam es in der Dr.-Emil-Brichta-Straße zu einer weiteren Körperverletzung, die das Einschreiten der Polizei erforderte. Ein zuvor des Dultstadl verwiesener 24-jähriger Mann aus dem nördlichen Landkreis Passau schlug an o.g. Örtlichkeit unvermittelt einem 23-jährigen Mann aus dem nördlichen Landkreis Passau mit der Faust auf den Kopf, so dass leicht verletzt wurde. Der 24-jährige Schläger wurde wegen eines Vergehens der Körperverletzung zur Anzeige gebracht.

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: