12.09.2017 Freyung-Grafenau

Zusammenarbeit der vhs und dem Tourismusreferat

Kursangebote für mehr Qualität im Tourismus

Tourismusreferent Bernhard Hain (r.) und vhs-Geschäftsführer Michael Dietz (l.) stellen Landrat Sebastian Gruber den in Kooperation erstellten Flyer zu Fortbildungsangeboten für touristische Leistungsträger im Landkreis Freyung-Grafenau vor.
Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau
Die Volkshochschule und das Tourismusreferat des Landkreises Freyung-Grafenau haben ein gemeinsam entwickeltes Fortbildungsprogramm für touristische Leistungsträger aufgelegt.

Ziel ist es, künftig noch besser und individueller auf Gästewünsche eingehen zu können. Der Bayerische Wald steht im Wettbewerb mit 18 weiteren deutschen Mittelgebirgsregionen, die alle mit den Themen Wandern, Biken, Kultur und Genuss, Winterurlaub sowie Natur- und Walderlebnissen punkten wollen. Neben der Schaffung von Alleinstellungsmerkmalen, einer guten touristischen Infrastruktur und spannenden Leuchtturmprojekten spielt die Service- und Dienstleistungsqualität im „Kampf“ um den Kunden eine entscheidende Rolle.

 

Genau hier setzt das neue touristische Fortbildungsprogramm der Volkshochschule und des Tourismusreferates an, das vhs-Geschäftsführer Michael Dietz und Tourismusreferent Bernhard Hain kürzlich Landrat Sebastian Gruber vorgestellt haben. Weiterbildung und die Sensibilisierung für neue Themen seien in der Tourismusbranche zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit absolut unverzichtbar, so der Tourismusreferent. Dies nicht nur vor dem Hintergrund immer neuer Erwartungshaltungen und ständig steigender Ansprüche des Gastes. Auch der digitale Wandel und neue Medien fordern touristische Akteure mehr denn je.

 

Vhs-Geschäftsführer Michael Dietz: „Mit unserem Fortbildungsprogramm, das bei entsprechendem Interesse in Zukunft regelmäßig fortgeschrieben werden soll, decken wir eine möglichst breite Themenpalette ab. Wir machen sprachliche Angebote, wir beschäftigen uns mit Fragen des Kundenbindungs- und Beschwerdemanagements oder unterstützen Tourismustreibende beim Thema Internetmarketing.“ Im aktuellen Fortbildungsflyer finden sich hierzu beispielsweise Kurse wie „OnlineBuchung erfolgreich meistern“, „Facebook & Co als Werbeplattform nutzen“ oder „Homepage selbst erstellen“. Um möglichst viele im Tourismussektor tätige Interessenten anzusprechen, finden die Kurse außerhalb der Hauptsaison in den Monaten Oktober und November immer nachmittags zwischen 14 und 17 Uhr statt.

 

Als Landrat einer tourismusstarken Region freut sich Sebastian Gruber, dass der Landkreis durch die gute Zusammenarbeit der beiden Sachgebiete Volkshochschule sowie Wirtschaftsförderung, Tourismus und Regionalentwicklung seinen touristischen Leistungsträgern hochwertige, praxisorientierte und bedarfsgerechte Fortbildungsangebote machen kann. Als Anreiz zum Mitmachen fördert das Tourismusreferat die Teilnahme finanziell, sodass für Touristiker, Gastgeber, Mitarbeiter aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe oder sonstigen touristischen Einrichtungen statt der Regelkursgebühr lediglich ein deutlich reduzierter Eigenanteil zu leisten ist.

 

Das Kursangebot liegt in gedruckter Form in allen Tourist-Informationen aus und wurde auch an die jeweiligen Betriebe vor Ort weitergeleitet. Das Fortbildungsprogramm ist auch im neuen vhs-Semesterheft Herbst/Winter 2017/18 abgebildet und kann im Netz eingesehen und heruntergeladen werden (Menüpunkte Projekte > Qualitätsoffensive im Tourismus). Die Anmeldung erfolgt ausschließ- lich über die Volkshochschule des Landkreises Freyung-Grafenau. 

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: