17.10.2014 Passau

Revision abgelehnt:

Urteil wegen banden- und gewerbsmäßigen Betrugs rechtskräftig!

Richterhammer
Foto: 123rf.com
Das Urteil des Landgerichts Passau im Strafprozess gegen drei Angeklagte wegen banden- und gewerbsmäßigen Betrugs ist rechtskräftig.

Das Urteil des Landgerichts Passau im Strafprozess gegen drei Angeklagte wegen banden- und gewerbsmäßigen Betrugs ist rechtskräftig. Das teilte das Landgericht in einer Presseerklärung mit:

 

"Es geht um das Strafverfahren gegen drei Familienmitglieder, nämlich Manfred S. (Vater), Markus S. (Sohn) und Manuel S. (Sohn), die durch das Urteil der Großen Jugendkammer vom 13. Dezember 2012 jeweils wegen banden- und gewerbsmäßigen Betrugs in einer Vielzahl von Fällen zu Gesamtfreiheitsstrafen von 7 Jahren 6 Monaten, 5 Jahren 3 Monaten und 4 Jahren 3 Monaten verurteilt worden waren.

 

Die beiden zuerst genannten Angeklagten (der Vater und der eine Sohn) hatten dagegen Revision eingelegt, die nunmehr durch das Urteil des 1. Strafsenats des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe vom 8. Oktober 2014 auf ihre Kosten verworfen wurde. Die Verurteilungen sind damit rechtskräftig."


Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: