09.07.2015

Bewährungs- und Haftstrafen:

Verdachts des schweren Bandendiebstahls: Urteile gegen drei Männer und eine Frau

Waage Gericht
Foto: 123rf.com
Am Landgericht Passau ergingen in dem Strafprozess gegen vier Angeklagte wegen Verdachts des schweren Bandendiebstahls vor der Großen Jugendkammer die Urteile.

Das mutmaßliche Einbrecher-Quartett aus drei Männern (43, 30 und 22) aus dem Raum Waldkirchen und einer Frau (20) aus dem Landkreis Passau soll zwischen August und Oktober 2014 insgesamt 6 Einbrüche verübt haben.

Der Hauptangeklagte wurde wegen schweren Bandendiebstahls in drei Fällen und wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl in 2 Fällen sowie Diebstahls zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 4 Jahren verurteilt.


Zwei weitere Angeklagte, (darunter die angeklagte Frau) erhielten wegen schweren Bandendiebstahls in 3 bzw. 2 Fällen eine Jugendstrafe von 2 Jahren bzw. eine Gesamtfreiheitsstrafe von 1 Jahr und 10 Monaten; die Vollstreckung dieser Freiheitsstrafen wurden zur Bewährung ausgesetzt.

Der 4. Angeklagte wurde wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls und Diebstahls unter Einbeziehung einer früheren Verurteilung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten verurteilt.

Bei der Angeklagten wurde von einer Kostenauferlegung abgesehen, die anderen 3 Angeklagten tragen die Kosten des Verfahrens.

Das Urteil ist gegen zwei Angeklagte bereits rechtskräftig.