14.09.2017 Regensburg

Täter

Bild-Zeitung berichtet nach Wochenblatt-Aufmacher: Ministranten-Mörder muss vor Gericht

In seiner Heimatpfarrei Herz Marien hat man Tobias (+11) ein Denkmal gesetzt.
Foto: ce
Das Wochenblatt berichtete zuerst darüber, dass der Ministranten-Mörder Martin P, heute 41, wieder über einen Menschen hergefallen sein soll.

Die Bild-Zeitung hat einen Artikel des Wochenblatts aufgegriffen, in dem wir über eine Anklage der Staatsanwaltschaft gegen den sogenannten Ministranten-Mörder berichteten. Unter der Überschrift „Gefährlicher Kinder-Killer schlägt ein drittes Mal zu“ schreibt die Zeitung über Martin P., heute 41, der sich vor dem Landgericht wegen einem Mordversuch an einem Mithäftling in der Forensik des BKH Straubig verantworten soll. P. hatte im Oktober 1994 den elfjährigen Mit-Ministranten Tobias H. angefallen und brutal ermordet. Als er untherapiert in Freiheit entlassen wurde, fiel er 2005 über den neunjährigen Sohn eines früheren Mithäftlings her und ermordete auch den auf grausame Weise. Wie das Wochenblatt berichtete, wirft die Staatsanwaltschaft Regensburg P. nun vor, am 7. Oktober 2015 im BKH Straubing einen 26-jährigen Mitbewohner mit einem Hammer traktiert und ihn anschließend fast erwürgt zu haben. Der Termin ist noch offen.

So schreibt die Bild über den Ministranten-Mörder
Bild(er) ansehen
So schreibt die Bild über den Ministranten-Mörder

Autor: Christian Eckl

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: