16.03.2017 Regensburg/Aschaffenburg

Prozess

Ex-Jugendtrainer des Jahn von Vorwurf des sexuellen Missbrauchs freigesprochen

Gericht Justiz Verhandlung Prozess
Foto: Jürgen Unterhauser
Die 2. Jugendkammer des Landgerichts Aschaffenburg verkündete am Donnerstag, 16. März, im Verfahren "Jugendtrainer" (Az. KLs 102 Js 11762/14) das Urteil. Der Angeklagte wurde freigesprochen.

Dem Angeklagten, einem ehemaligen Jugendtrainer des Jahn, lag zur Last, Ende 2013 beziehungsweise Anfang 2014 als Jugendtrainer einer Fußballmannschaft an zwei Jungen aus der Mannschaft jeweils sexuelle Handlungen vorgenommen zu haben. Die Staatsanwaltschaft hatte Anklage wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in zwei Fällen erhoben, davon in einem Fall als schwerer Fall des sexuellen Missbrauchs.

 

Die 2. Jugendkammer war nach Durchführung der Hauptverhandlung nicht davon überzeugt, dass der Angeklagte die ihm zur Last gelegten Taten begangen hat. Die Kammer konnte keinen Sachverhalt feststellen, der eine strafrechtliche Verurteilung des Angeklagten gerechtfertigt hätte. Die Staatsanwaltschaft hatte beantragt, den Angeklagten in einem Fall vom Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauchs freizusprechen und ihn wegen des zweiten Falles zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten zu verurteilen, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt werden kann. Die Verteidigung plädierte auf Freispruch. Die Nebenklage beantragte ebenfalls, den Angeklagten freizusprechen.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: