07.09.2017 Regensburg

Kolumne

Pegida, eine Randnotiz

Dr. Astrid Freudenstein, Mitglied des Deutschen Bundestages
Foto: Berli Berlinski
Die Bundestagsabgeordnete Astrid Freudenstein hat sich in ihrer Gastkolumne kritisch zu Pegida, aber auch zur Gegendemonstration am Samstag in Regensburg geäußert.

Seit mehr als zwei Jahren treffen sich am Berliner Hauptbahnhof Montag für Montag ein paar Anhänger von Pegida – die sich in der Hauptstadt „Bärgida“ nennen – zu einem so genannten Abendspaziergang Richtung Kanzleramt. Dort rollen sie ihre Transparente aus, schwingen ein paar krude Parolen und gehen wieder. Zeitgleich treffen sich immer montags ein paar hundert Meter von den Pegida-Leuten entfernt die Gegendemonstranten von „NoBärgida“, die ebenfalls eine abendliche Demo-Runde durch Berlin-Mitte drehen. Die Berliner Polizei lotst sehr routiniert beide Grüppchen aneinander vorbei durchs Regierungsviertel. Ich bin zur abendlichen Demo-Zeit oft unterwegs zur Sitzung der CSU-Landesgruppe. Dafür nehme ich am liebsten das Rad, weil es in Berlin-Mitte (genauso wie in Regensburg-Mitte) mit Abstand das schnellste Verkehrsmittel ist. Ich radle dann also am „Bärgida“-Grüppchen vor dem Kanzleramt vorbei und überhole auch „NoBärgida“. Taxler granteln, wenn eine der beiden Demos ausgerechnet vor ihnen die Straße überqueren will, und das war´s dann auch schon. Pegida als Randnotiz.
 
Am Samstag nun sind in der Regensburger Innenstadt ein paar Hanseln von der Pegida aufgelaufen. Ungefähr so viele, wie sich Montag für Montag in Berlin treffen. Und was ist passiert? Groß-Gegendemo! Pfeif-Konzerte! Gebrüll und Wasserbomben! Die Polizei musste mit einem Großaufgebot anrücken. Ich halte Pegida und ihre wirren Vorstellungen für völlig verfehlt. Aber wegen dieses jämmerlichen Häufchens die Altstadt in einen Ausnahmezustand versetzen? Am Samstag hätte ich mir ein Stück Berliner Demo-Coolness in Regensburg gewünscht. Weniger Aufmerksamkeit für die Verirrten. Übrigens: Am 24. September gibt es eine ausgezeichnete Gelegenheit, ganz geräuschlos, dafür umso wirkungsvoller für Demokratie, Recht und Freiheit einzutreten. Treffpunkt? Das Wahllokal in Ihrer Nähe. Ich wünsche eine gute Woche.
 
(Die Autorin ist Bundestagsabgeordnete und schreibt alle vier Wochen eine Gastkolumne abwechselnd mit Landrätin Tanja Schweiger und Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer).
Autor: Astrid Freudenstein

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: