17.02.2017 Regensburg/Oberpfalz

Schulverbindungsbeamte

Schulen und Polizei arbeiten verstärkt zusammen

Vertreter der Staatlichen Schulberatungsstelle für die Oberpfalz und die Schulverbindungsbeamten der Polizei führten ihr erstes Kooperationstreffen im Polizeipräsidium Oberpfalz durch, um die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit an verschiedenen Schnittstellen zwischen den Institutionen weiter zu fördern und den gemeinsamen Austausch zu intensivieren: LPD Manfred Jahn, ORR Dr. Benedikt Wiesniewski, RSchD Ralf Bernowsky
Foto: Polizei
Vertreter der Staatlichen Schulberatungsstelle für die Oberpfalz und die Schulverbindungsbeamten der Polizei führten ihr erstes Kooperationstreffen im Polizeipräsidium Oberpfalz durch, um die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit an verschiedenen Schnittstellen zwischen den Institutionen weiter zu fördern und den gemeinsamen Austausch zu intensivieren.

In der ersten gemeinsamen Zusammenkunft am 9. Februar thematisierten die beteiligten Institutionen die zentralen und wichtigsten Schnittpunkte polizeilicher und schulberaterischer Tätigkeiten. Leitender Polizeidirektor Manfred Jahn begrüßte die Teilnehmer und hob ausdrücklich die bisherige, sehr intensive und gute Zusammenarbeit zwischen den Schulen und der Polizei hervor. Anschließend erfolgte die Vorstellung der Staatlichen Schulberatungsstelle und der Aufgaben der Schulverbindungsbeamten im Polizeipräsidium Oberpfalz.

 

Regierungsschuldirektor Ralf Bernowsky von der Regierung der Oberpfalz zeigte Möglichkeiten der Schulen in Fällen des bewussten Fernbleibens vom Unterricht auf und stellte das Projekt "Ich schaff das" vor. Schülerinnen und Schüler, die sich dauerhaft der Schulpflicht entziehen, sollen mit diesem Projekt begleitet motiviert werden und erhalten individuelle Unterstützung, um einen Schulabschluss zu erlangen.

 

Das Thema Krisenintervention an Schulen führte Oberstudienrat Dr. Benedikt Wisniewski von der Staatlichen Schulberatungsstelle in seinem Referat aus und stellte das Kriseninterventions- und -bewältigungsteam bayerischer Schulpsychologinnen und Schulpsychologen (KIBBS) vor. Dabei hob er die enge Zusammenarbeit von Polizei und Schulberatung hervor.

 

In seinem Vortrag berichtete Oberregierungsrat Dominik Irani vom Kompetenzzentrum für Deradikalisierung beim Landeskriminalamt München über die Thematik Deradikalisierung und stellte die aktuellen Erkenntnisse und Informationen hierzu dar.

 

Die Teilnehmer des Kooperationstreffens zeigten sich von den vorgestellten Inhalten der Referenten beeindruckt. Die Tagung fand ihren Ausklang mit einer Führung durch die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz, bei der Polizeidirektor Manfred Bauer die Aufgaben und Abläufe der polizeilichen Schaltstelle erläuterte.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: