20.03.2017 Regensburg

Zeugen gesucht

Überfall in der Fürst-Anselm-Allee: Unbekannter entreißt 26-Jährigem den Rucksack

Fürst-Anselm-Allee Regensburg
Foto: Ursula Hildebrand
Ein bislang unbekannter Täter raubte in der Fürst-Anselm-Allee einem 26-jährigen Regensburger seine Geldbörse samt Inhalt im Gesamtwert eines unteren zweistelligen Euro-Betrages.

Bereits am Donnerstag, 16. März, gegen 16 Uhr, sprach ein unbekannter Täter den 26-Jährigen in der Fürst-Anselm-Parkanlage an und entriss ihm seinen mitgeführten Rucksack. Der unbekannte Täter flüchtete anschließend damit durch die Parkanlage nach Süden und wurde vom Beraubten verfolgt. Auf Höhe der Albertstraße holte der Geschädigte den Räuber ein und zwischen den beiden kam es zu einem Gerangel, weil der 26-Jährige seinen Rucksack zurückhaben wollte.

 

Der Räuber schaffte es während der körperlichen Auseinandersetzung, die Geldbörse des Geschädigten aus dem Rucksack herauszuholen und flüchtete. Der 26-jährige Regensburger verletzte sich bei dem Gerangel leicht. Nach den bisherigen Ermittlungen dürften mehrere Zeugen die beiden Kontrahenten zwar wahrgenommen, wahrscheinlich das Geschehen nicht als Raubtat eingestuft haben.

 

Der Räuber kann wie folgt beschrieben werden: circa 1,60 Meter groß, 30 Jahre alt, schlank, bekleidet mit einer schwarzen Jacke ohne Kapuze und einer Bluejeans. Der Täter sprach deutsch mit einem ausländischen Akzent.

 

Die KPI Regensburg führt die Ermittlungen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0941/ 506-2888. Insbesondere bitten die Ermittler darum, dass sich die Personen melden, die den Vorfall beobachtet haben. Sie sind wichtige Zeugen zur Aufklärung des Sachverhaltes.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: