Wochenblatt
15.07.2012 Deutschland

Beschwerden

Verbraucherportal www.lebensmittelklarheit.de ist ein voller Erfolg


Das Internetportal www.lebensmittelklarheit.de hat sich ein Jahr nach dem Start als Erfolg erwiesen. Nach Informationen des Hamburger Nachrichten-Magazins DER SPIEGEL wird das Portal deutlich häufiger genutzt, als die Betreiber erwartet haben. Danach wird die Seite rund 300.000-mal im Monat besucht, jede Woche kommen 70 bis 100 neue Anfragen.

Auf der Internetseite können Verbraucher sich über Produkte beschweren, deren Verpackung irreführend ist. Für Empörung sorgt etwa, wenn auf den Verpackungen Zutaten gezeigt werden, die im Produkt kaum oder gar nicht vorkommen. Wenn Regionalität oder bestimmte Tierhaltungsformen vorgetäuscht werden oder wenn sich Zusatzstoffe in den Lebensmitteln finden, obwohl sie "ohne Geschmacksverstärker" oder "ohne Konservierungsstoffe" beworben werden.


Tatsächlich fühlen sich nach einer Studie der Universität Göttingen bis zu 70 Prozent aller Verbraucher von der Industrie chronisch getäuscht. "Die Empörung über die Verpackung von Lebensmitteln ist kein Randphänomen, es regen sich nicht nur die ewigen Nörgler darüber auf", sagte Anke Zühlsdorf, Autorin der Studie, dem SPIEGEL. "Irreführende Aufmachung nehmen alle Verbraucher als Ärgernis wahr, unabhängig von Alter, Bildung und Geschlecht."

Angesichts des überraschenden Erfolgs des Portals fordert die Verbraucherorganisation Foodwatch politische Konsequenzen: "Ministerin Ilse Aigner muss die Erfahrungen des Portals in konkrete Politik ummünzen", sagte Foodwatch-Geschäftsführer Thilo Bode dem SPIEGEL und fordert unter anderem realistische Produktabbildungen, verständliche Kennzeichnung und ein Verbot von Gesundheitsversprechen.

Das Portal wird federführend von der hessischen Verbraucherzentrale betrieben, finanziert wird es vom Bundesverbraucherschutzministerium - zum Ärger der Lebensmittelindustrie. "Wir finden es grundsätzlich falsch, dass mit staatlichen Geldern Produkte attackiert werden, obwohl sie geltenden Vorschriften entsprechen", sagt Marcus Girnau vom Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) dem SPIEGEL.

Autor: Spiegel Vorab
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Helfer

Schrecklicher Unfall mit Motorradfahrer auf der B16: Nichts für schwache Nerven

Die Helfer bei einem schweren Unfall brauchen starke Nerven – so auch am Dienstag, 23. August, als es zu einem schweren Crash mit einem Motorradfahrer auf der B16 bei Abensberg kam. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Blaulicht Polizei

Wer kann Hinweise auf die Täter geben

Vandalen wüten im Caprima – Polizei Dingolfing ermittelt

Unbekannte sind ins Dingolfinger Caprima eingestiegen und haben dort reichlich Schaden angerichtet. mehr ...

Gericht Justiz Verhandlung Prozess

Zwei Jahre und neun Monate Jugendstrafanstalt

Vergewaltigung in Straubing: Junger Syrer zu Haftstrafe verurteilt

Wegen sexuellen Übergriffen auf eine 17-Jährige in Straubing ist der Täter nun zu einer Haftstrafe verurteilt worden. mehr ...

unbekannt Unbekannte Täter Verbrechen fliehen Flucht Polizei Ermittlungen

Polizei

Junge Frau schildert sexuellen Übergriff in Beratzhausen

Eine 24-jährige Frau schilderte der Polizei, Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden zu sein. Ein Mann habe sich ihr auf dem Nachhauseweg von hinten genähert, bei einer Auseinandersetzung habe er ihre Bluse zerrissen. mehr ...

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Mittwoch, 24. August, um kurz vor 13 Uhr auf der A93 gekommen. Nach offiziellen Angaben sind zwei Autos miteinander kollidiert. Die Rettungskräfte wurden umgehend alarmiert, auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz. Zwei Personen wurden schwer verletzt, ein Unfallbeteiligter musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Unfall

Schwerer Verkehrsunfall auf der A93 bei Mainburg: Vier Verletzte, Hubschrauber im Einsatz

Schwerer Verkehrsunfall auf der A93 bei Mainburg in Richtung Regensburg: Vier Personen wurden verletzt. mehr ...

Suicide Squad

Suicide Squad

Als ein mysteriöses und unbesiegbares Wesen auf der Erde erscheint, hat die US-Geheimagentin Amana Waller einen Lösungsansatz: Sie schickt die schlimmsten Verbrecher dieser Welt auf eine Selbstmordmission und bietet denjenigen, die überleben im Gegenzug völlige Immunität. Da lassen sich Schurken wie der Joker, Harley Quinn oder Deadshot natürlich nicht zweimal bitten. Doch viel zu spät begreift die Truppe, auf was sie sich eingelassen hat. mehr ...