05.10.2017 Pfarrkirchen

Gold im Duathlon:

Stadt Pfarrkirchen würdigt ihre Weltmeisterin

Empfang Susanne Apfel
Foto: Holger Becker
Susanne Apfel wurde vom Bürgermeister nach ihrem Titelgewinn ins Rathaus eingeladen.

Sportlerehrungen sind schon fast Routine für Ausdauersportlerin Susanne Apfel. Elfmal nahm sie schon in Pfarrkirchen teil, in Eggenfelden (die Pfarrkirchnerin startet für den TV Eggenfelden) sind es sogar schon 25 Sportlerehrungen. Nach ihrem größten sportlichen Erfolg ließ es sich Pfarrkirchens Bürgermeister Wolfgang Beißmann nun nicht nehmen, Susanne Apfel persönlich zu gratulieren und lud sie ins Rathaus ein.

 

Bei der Duathlon-WM in Zofingen (Schweiz) holte die 57-Jährige vor wenigen Wochen in der Altersklasse die Goldmedaille. Nach 10 km Laufen, 150 km Radfahren und zum Abschluss nochmal 30 km Laufen hatte sie acht Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte.Und das trotz Verletzung im Frühjahr, die für arge Schmerzen sorgte und die WM-Vorbereitung doch empfindlich gestört und die Teilnahme gefährdet hatte.

 

Susanne Apfel zog ihr hartes Training (15 bis 18 Stunden pro Woche) durch und ist heilfroh, dass sie Unterstützung von den Sportfreunden vom Lauftreff des TV Eggenfelden erhielt: „27 Kilometer allein durch den Bürgerwald zu laufen ist nämlich auf Dauer echt fad“, gestand die Spitzensportlerin, bevor sie sich ins Gästebuch der Stadt Pfarrkirchen eintrug.

 

Bürgermeister Beißmann bezeichnete Susanne Apfel als Vorbild für andere: „An ihr sieht man, was man mit Fleiß alles erreichen kann.“ Und Sportreferent Horst Lackner fügte hinzu: „Sie hat es sich verdient, endlich mal ganz oben zu stehen.“ Von der Stadt gab es neben einem Blumenstrauß und einer Urkunde ein Badetuch sowie eine Jahreskarte für das Erlebnisbad.

 


Beim Empfang im Rathaus (v. li.): Laufgruppen-Trainer Otto Altmannshofer, Sportreferent Horst Lackner, Weltmeisterin Susanne Apfel, Bürgermeister Wolfgang Beißmann sowie TVE-Vorsitzender Erwin Reiprich.  

Autor: Holger Becker
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: