20.03.2017 Wernberg-Köblitz

Konzert

Schöne Klänge: Münchner Flötentrio gastiert in der Burg Wernberg

Schöne Klänge: Münchner Flötentrio gastiert in der Burg Wernberg
Foto: Helmut Burkhardt
Elisabeth Weinzierl und Edmund Wächter konzertierten in vielen Ländern Europas und in den USA, und sind beide als Autoren und Herausgeber von Flötenliteratur tätig.

Angela Lex ist tätig als Flötenpädagogin und Lehrerin für Dispokinesis, einer speziellen Körperarbeit für Musiker. Eva Schieferstein studierte Klavier, Klavierkammermusik und Liedbegleitung. Als Liedbegleiterin wurde sie im Internationalen Brahms-Wettbewerb, Hamburg, ausgezeichnet.

 

Carl Rorich gehört zur Generation von Musikern, die sich in der Nach-Wagner-Ära wieder auf die Klarheit barocker, polyphoner Strukturen zurückbesonnen haben. Seine Burleske knüpft an Flötentrios der Barockzeit wie zum Beispiel von Boismortier an. In der Sonate KV 331 beginnt Mozart im ersten Satz mit einem Thema, das auch Domenico Scarlatti in einer seiner Cembalosonaten verwendet hat, und endet im dritten Satz mit einem "Türkischen Marsch". Das virtuose Repertoire der Flötenvirtuosen Franz Doppler und seines Bruders Karl bediente sich vielfach populärer Melodien wie zum Beispiel aus Giuseppe Verdis Oper "Rigoletto". Der Münchner Flötist und Flötenbauer Theobald Böhm, griff für seine Bearbeitungen auf Gesangsduette von Mendelssohn und Lachner zurück. Helmut Burkhardt komponierte seine Fünf Stücke nach Themen aus dem Übungsbuch für den dreistimmigen Satz von Paul Hindemith. Ian Clarke spielte neben seiner klassischen Ausbildung auch in Rockbands. Der Eintritt für das Konzert am Sonntag, 2. April, um 19 Uhr in der Burg Wernberg ist für Schüler frei. Karten gibt es bei allen bekannten Vorberkaufsstellen oder telefonisch unter der Nummer 0961/ 85550

Autor: pm/ jm

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: