01.08.2012 Rieden/Ensdorf

Bis Samstag

Jetzt anmelden zum Vilstal-Triathlon!

Ralf Preissl
Foto: Roland HIndl
Die beiden Triathleten Ralf Preissl und Astrid Zunner-Ferstl wollen den Hattrick: Bei der dritten Auflage des Raiffeisenbank Vilstal Triathlon Rieden Ensdorf am 18. August (Samstag) wollen beide den jeweils dritten Sieg. Das Anmeldefenster schließt bereits am Wochenende.

 

Beim 3. Raiffeisenbank Vilstal Triathlon Rieden Ensdorf gibt es keinen Massenstart, keine einzelnen Wellen: Die Teilnehmer werden nacheinander, im Abstand von wenigen Sekunden ins Wasser geschickt. Auf den beiden Landetappen kämpft dann jeder Teilnehmer gegen seine eigene Zeit. Wie die Konkurrenz liegt? Unbekannt!
 
Auf den Rennmaschinen geht es zunächst auf einer selektiven Strecke durch das Vilstal, vorbei am Kloster Ensdorf und über den berüchtigten Uschlberg – mit 17 Prozent Steigung. Den finalen Lauf bestreiten die Teilnehmer an einer stillgelegten und ausgebauten Bahntrasse entlang. Bis zum Schluss bleibt so offen, wer letzten Endes die beste Tagesform über die 400 Meter Schwimmen, 23 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen hat.
 
Bislang waren das bei den Frauen und den Männern immer: Astrid Zunner-Ferstl und Ralf Preissl (Bild oben). Beide Oberpfälzer Triathleten wollen in dieser Saison im Vilstal das Titel-Triple perfekt machen. Die Konkurrenz gerade im Herrenfeld wird aber nicht kampflos zuschauen, wie Preissl sich die Krone holt. Allen voran der bayerische Vizemeister über die Kurzdistanz, Sebastian Neef, Altmeister Rouven Oeckl und der Rosenheimer Maxi Kiermeier wollen ein Wörtchen mitreden, wenn es um die Tagesbestzeit geht.
 
Zunner-Ferstl hat erst im Frühjahr bewiesen, dass auch in dieser Saison mit ihr zu rechnen ist. Beim 25. Volks- und Raiffeisenbank Citytriathlon Amberg wurde sie Zweite – lediglich der mehrfachen Ironman-Gewinnerin Sonja Tajsich musste sie sich geschlagen geben.
 
Die beeindruckendste Teilnehmerin des 3. Raiffeisenbank Vilstal Triathlons Rieden Ensdorf findet sich auch im Frauenfeld: Anna Weigl, Jahrgang 1941. Seit Jahren ist sie eine feste Größe in der Ausdauersportszene der Region – und so auch in Rieden. Bei der dritten Auflage will sie nicht fehlen.
 
Startplätze gibt es noch: Anmeldeschluss ist am 5. August (Sonntag). Mehr unter www.wechselszene.com
Autor: pm / ra