10.01.2017 Straubing/Geiselhöring

"Eine Bombe liegt vor ihrer Wohnungstür"

Bombendrohung einer Straubingerin (23) über WhatsApp löst Polizeieinsatz aus

Blaulicht
Eine junge Frau aus Straubing hat mit einer Bombendrohung über den Messengerdienst WhatsApp einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilt, erlaubte sich die 23-jährige Straubingerin am Sonntag einen ganz schlechten Scherz: Um ihrer Tante aus Geiselhöring ihre neue Handynummer mitzuteilen, schickte sie über WhatsApp eine anonyme Nachricht: "Vor ihrer Wohnungstür liegt eine Bombe".

Die Empfängerin wurde durch die Drohung aufgeschreckt und alarmierte die Polizei Mallersdorf-Pfaffenberg. Bei einem Rückruf durch die Polizei gab sich die Absenderin der WhatsApp noch frech als Osama bin Laden aus. Die Polizei bereitete dem üblen Scherz ein schnelles Ende. Die 23-Jährige muss nun für die Kosten des Polizeieinsatzes aufkommen.

Autor: dc/sw

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: