16.03.2017 Straubing-Bogen

Geflügelpest

Stallpflicht von Geflügel ab sofort aufgehoben


Die wegen der Geflügelpest verhängte Stallpflicht in Bayern ist aufgehoben.

Entsprechend der bayernweiten Regelung hat auch das Landratsamt Straubing-Bogen die allgemeine Stallpflicht für Geflügel und das Verbot von Geflügelmärkten und -ausstellungen im Landkreis ab sofort aufgehoben. Dies wurde am Donnerstagnachmittag bekannt gegeben.

Das Geflügel kann deshalb ab sofort wieder im Freien gehalten werden. Nicht mehr erforderlich sind damit auch Abdeckungen nach oben hin oder Seitenabgrenzungen, die ein Eindringen von Wildvögeln verhindern. Auch können Eier wieder als Freilandeier vermarktet werden.

Zu beachten sind aber nach wie vor die in der Bundesverordnung festgelegten erhöhten Biosicherheitsmaßnahmenwie das Betreten von Geflügelstallungen durch betriebsfremde Personen nur mit Schutzkleidung.

Das Beobachtungsgebiet mit einem Radius von zehn Kilometern um den von der Geflügelpest in Geiselhöring betroffenen Betrieb gilt noch vorläufig weiter. Voraussichtlich kann hier eine Aufhebung ab dem 21.03.2017 erfolgen. Bis mindestens dahin gelten hier noch die allgemeine Stallpflicht und das Verbot von Geflügelmärkten und –ausstellungen. Auch bestehen hier weiterhin die Beschränkungen beim Verbringen von Geflügel und Geflügelprodukten.

„Für die vielen Geflügelhalter und in der Stadt Straubing und dem Landkreis Straubing-Bogen ist eine quälend lange Wartezeit endlich vorbei“, so die CSU-Landtagsabgeordneten Josef Zellmeier und Hans Ritt. "Wir können die große Verärgerung unter den Geflügelhaltern gut nachvollziehen, schließlich waren sie von den Vorsorgemaßnahmen der Behörden äußerst stark betroffen“, zeigten Zellmeier und Ritt Verständnis für deren Lage. Beide Abgeordnete hatten sich wiederholt mit Nachdruck beim Bayerischen Umweltministerium dafür stark gemacht, die Stallpflicht nur dort anzuordnen, wo die Geflügelpest tatsächlich nachgewiesen wurde: „Mit der Lockerung können sowohl die Betriebe als auch Vereine der Rassegeflügelzüchter wieder geregelt ihrem Beruf und ihrer Berufung nachgehen“, so die Parlamentarier.
 

Autor: dc/sw

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: