03.08.2012 Traunstein

Ab 20. August komplett gesperrt

Asphalt-Arbeiten an der Nordumfahrung TS


Die Nordumfahrung Traunstein bekommt ihre Teerschicht. Präszisionsarbeit ist nötig. Ab 20. August wird die Staatstraße 2105 komplett gesperrt.

Hoch her geht es momentan auf allen Baustellen der Traunsteiner Nordumfahrung: Es wird asphaltiert. Ende dieser Woche boten vor allem das Südportal des Ettendorfer Tunnels und der dort entstehende Kreisverkehr einen imposanten Anblick. Das Bild entstand, während die Asphaltierarbeiten gerade im vollen Gange waren. An einem Tag wurden 2000 Tonnen Asphalt hergestellt und aufgebracht. 15 Lkw waren im Einsatz. Zwei Asphaltkolonnen mit 15 Mann leisteten zwölf Stunden lang beeindruckende Arbeit. Damit der Asphalt die ihm bevorstehende Belastung auch aushält, ist es wichtig, dass zwei Fertiger den Teer versetzt auf voller Fahrbahnbreite aufbringen.

 

Laut Sebald König, Leiter des Staatlichen Bauamts Traunstein, sollen die Asphaltierarbeiten im Kreisverkehr bis etwa 10. August soweit abgeschlossen werden, dass der Verkehr von und in Richtung Waging bzw. Teisendorf bereits über den neuen Kreisverkehr laufen kann. Vorausgesetzt natürlich, dass das Wetter mitspielt. Anschließend sollen die erforderlichen Umbauarbeiten an der bestehenden B304 durchgeführt werden.

 

Ab Montag, 20. August, ist die Staatsstraße 2105 für voraussichtlich drei Wochen komplett gesperrt. Das muss so sein, damit die Umbauarbeiten im Bereich des Anschlusses der Staatsstraße 2105 von Waging an die B 304 unterhalb des Hallabrucker Berges bzw. die Anschlussarbeiten der neuen St 2105 an die bestehende St 2105 im Bereich des Eschenforstes durchführen zu können.
 

Autor: Jürgen Unterhauser

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: