21.04.2017

Berlin (AFP)

2,8 Millionen Menschen in Deutschland haben befristeten Job

Rund 2,8 Millionen Menschen in Deutschland haben nur einen befristeten Job - vor allem Frauen und junge Beschäftigte.
Foto: © 2017 AFP Besonders häufig sind Befristungen etwa im Gastgewerbe
Rund 2,8 Millionen Menschen in Deutschland haben nur einen befristeten Job. Die Zahl hat sich von 1996 bis 2015 laut Regierung mehr als verdoppelt. Die Linke forderte ein Verbot der sachgrundlosen Befristung.

Rund 2,8 Millionen Menschen in Deutschland haben nur einen befristeten Job. Die Zahl hat sich von 1996 bis 2015 mehr als verdoppelt, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht. Betroffen sind demnach vor allem Frauen und junge Beschäftigte. Die gewerkschaftspolitische Sprecherin der Linken, Jutta Krellmann, forderte am Freitag daher ein Verbot der sachgrundlosen Befristung. DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach schloss sich an.

Die Anteile befristeter Arbeitsverträge an der Gesamtbeschäftigung sind mit 9,7 Prozent in Berlin und Hamburg oder 8,9 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern am höchsten - in Rheinland-Pfalz mit 6,0 Prozent oder in Bayern mit 6,2 Prozent am niedrigsten. In allen Bundesländern liegt der Anteil von Frauen höher als von Männern, wie aus der Regierungsantwort hervorgeht.

Überdurchschnittlich ist der Anteil der jungen Beschäftigten: Mehr als 22 Prozent der 15- bis 24jährigen haben den Angaben zufolge einen befristeten Vertrag. Bei den 25- bis 34-jährigen sind es noch rund 13 Prozent.

Befristete Verträge gibt es laut Auswertung der Linken vor allem in den Branchen Erziehung und Unterricht, Gastgewerbe und Gesundheits- und Sozialwesen. Der Anteil von Befristungen ohne Sachgrund ist demnach in den alten Bundesländern überdurchschnittlich hoch - in Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Bayern etwa sind es mehr als die Hälfte.

Krellmann kritisierte, befristete Arbeitsverträge "wirken wie die Anti-Baby-Pille": Zukunftsplanung oder die Gründung einer Familie bedürften der Sicherheit eines unbefristeten Jobs. Befristet Beschäftigte überlegten es sich zudem zweimal, ob sie Betriebsrat und Gewerkschaft offen unterstützen.

DGB-Vorstandsmitglied Buntenbach erklärte: "Wir dürfen nicht länger zusehen, wie gerade junge Menschen sich von Befristung zu Befristung hangeln und weder die private noch berufliche Zukunft planen können." Der Gesetzgeber sollte "zumindest" dort aktiv werden, wo er kann und befristete Arbeitsverträge ohne sachlichen Grund abschaffen.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Unfall Taimering

Kollision

Schwerer Unfall bei Taimering

Gegen 10.40 Uhr kam es am Freitag, 28. April, bei Taimering an der Kreuzung R6 und der örtlichen Hauptstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Feuerwehrmann Peschl

Eine Leserin berichtet:

Mein Mann – der mit dem Piepser, der die Welt rettet

Eine Hommage einer Ehefrau an ihren (Feuerwehr-) Mann mehr ...

Siemensstraße 15

Kostenexplosion bei Flüchtlingsunterkunft

Überraschung! Es ist eine Schrottimmobilie

Unschöne Überraschung für die Stadt Landshut bzw. den Freistaat Bayern: Das Gebäude, das die Stadt im Landshuter Industriegebiet gekauft hat, um eine Flüchtlingsunterkunft daraus zu machen, entpuppt sich als Schrottimmobilie. mehr ...

Polizeihubschrauber

Suche

Großeinsatz in Bad Abbach: Angeblich 'Mann mit Waffe' gesichtet

Am Freitagvormittag, 28. April, war ein Großaufgebot der Polizei im Bereich Bad Abbach im Einsatz. mehr ...

Babybauch, schwanger, Schwangerschaft, Baby

Familie deluxe

37-Jährige hat 38 Kinder

Mariam Nabatanzi aus Uganda hat mit ihren 37 Jahren 38 Kinder. Eine seltene genetische Disposition soll der Auslöser sein. mehr ...

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Die Superheldengruppe Guardians of the Galaxy soll für das Volk der Sovereign People ein Monster bekämpfen. Als Preis winkt ihnen die Auslieferung von Killerin Nebula. Doch Guardian Rocket reißt sich ein paar mächtige Batterien der Sovereign People unter den Nagel. Daraufhin entbrennt eine rasante Verfolgungsjagd. Die Ravagers werden auf die Guardians angesetzt. Bald läuft alles aus dem Ruder und die Helden werden getrennt. mehr ...