19.05.2017 München

Motiv unklar

54-jähriger Münchner überschüttet sich am Marienplatz mit Benzin und zündet sich an

Kreuz Religion Glaube Kirche
Am Freitag, 19. Mai, gegen 3 Uhr, fuhr ein 54-jähriger Münchner mit seinem Pkw auf den Marienplatz. Im Bereich zwischen Mariensäule und Rathaus überschüttete er sich mit mehreren Litern Benzin und zündete sich an.

Zufällig vorbeikommende Passanten fanden den am Boden liegenden brennenden Mann auf und es gelang ihnen, die Flammen zu löschen. Der Mann wurde in ein Münchner Klinikum gebracht. Dort verstarb er circa eine Stunde später. Auf seinen Pkw hatte der 54-Jährige mit einem Filzstift mehrere Parolen geschmiert. Über das Motiv kann momentan noch keine Aussage getroffen werden. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

 

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.  

 

Die Infos der Berufsfeuerwehr München:

In der Nähe der Mariensäule hat sich ein Mann auf dem Marienplatz mit Benzin übergossen und vermutlich selbst angezündet. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst lag der Mann schwerst verletzt auf dem Platz. Nach einer Erstversorgung wurde der Patient unverzüglich unter Begleitung des Feuerwehr-Notarztes in eine Spezialklinik gebracht. Dort verstarb er in der Nacht an den Folgen seiner großflächigen Verbrennungen. Für die Ermittlungen der Polizei leuchtete die Feuerwehr die Unglücksstelle aus.

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Vergewaltigung, Gewalt, Missbrauch

Ermittlungen

Vergewaltigung durch drei Asylbewerber in Gendorf? Polizei glaubt nicht daran

Ein Facebook-Posting macht derzeit in Oberbayern die Runde. Darin geht es um eine angebliche Vergewaltigung einer jungen Frau durch drei dunkelhäutige Angreifer. mehr ...

Feuerwehr

Falsches Einstandsgeschenk

Feuerwehrmann nach Einstand schon wieder entlassen - wegen einer Wassermelone

Ein Feuerwehrmann aus Detroit ist an seinem ersten Arbeitstag schon wieder gefeuert worden. Der Grund: er brachte ein falsches Einstandsgeschenk mit. mehr ...

Missbrauch Gericht

„Das Mädchen war halt da“

Schwerer Missbrauchsfall vor Gericht

28-Jähriger hat die sieben Jahre alte Tochter seiner Ehefrau schwerst missbraucht: „Das Mädchen war halt da“ ... mehr ...

Justizvollzugsanstalt, JVA

Unfassbar

Sexualstrafgänger missbraucht bei Ausgang eine Frau und begeht danach Selbstmord

Ein 27-jähriger Sexualstrafgänger missbrauchte bei seinem Ausgang eine Bedienstete der Justizvollzugsanstalt Lingen. Im Anschluss daran beging er Selbstmord. Fachliche Fehler sollen bisher nicht erkannt worden sein. mehr ...

Schlangen

Horror

Unbekannter setzt neun Würgeschlangen in Waldstück aus

Wer tut so etwas? Die neun Schlangen wurden tot in einem Waldstück bei Großgmain/Flachau gefunden. mehr ...

Maudie

Maudie

Weil sie Arthritis hat, ist Maudie Lewis zu nicht viel zu gebrauchen. Von ihrer Tante wird sie abgeschoben, als Haushälterin wird sie von ihrem Chef ständig kritisiert. In langen Stunden der Einsamkeit fängt Maudie an zu malen. Und bald füllt sie das Haus ihres mürrischen Arbeitgebers mit ihren farbenfrohen Werken. Als eine New Yorkerin ihrer Bilder entdeckt und eines kauft, wird Maudie plötzlich von der Kunstszene entdeckt. mehr ...