21.04.2017

Teheran (AFP)

Ahmadinedschad von iranischer Präsidentenwahl im Mai ausgeschlossen

Gut einen Monat vor der Präsidentenwahl im Iran sind sechs Kandidaten zugelassen worden. Amtsinhaber Hassan Ruhani ist darunter, sein Vorgänger Mahmud Ahmadinedschad nicht.
Foto: © 2017 AFP Hassan Ruhani bei der Registrierung seiner Kandidatur
Gut einen Monat vor der Präsidentenwahl im Iran sind sechs Kandidaten zugelassen worden. Amtsinhaber Hassan Ruhani ist darunter, sein Vorgänger Mahmud Ahmadinedschad aber nicht.

Zu der Präsidentschaftswahl im Iran am 19. Mai sind insgesamt sechs Kandidaten zugelassen worden. Der ehemalige Präsident Mahmud Ahmadinedschad sei nicht darunter, berichteten staatliche Medien am Donnerstag. Antreten dürfen demnach der als gemäßigt geltende Amtsinhaber Hassan Ruhani, der erzkonservative Geistliche Ebrahim Raisi, der konservative Bürgermeister Teherans Mohammed Bagher Ghalibaf, Vizepräsident Eshagh Dschahangiri, der gemäßigte Mostafa Hashemitaba und der Hardliner Mostafa Mirsalim.

Den Konservativen ist klar, dass sie ohne einen gemeinsamen Kandidaten kaum eine Chance gegen Ruhani hätten. Die Konservativen hatten bei internen Vorwahlen fünf Kandidaten ausgewählt. Vier von ihnen sollen sich später aus dem Rennen zurückziehen. Als wahrscheinlicher Spitzenkandidat des konservativen Lagers gilt der Geistliche Raisi, der die einflussreiche Stiftung des Heiligtums des Imams Resa in Maschhad leitet.

Ruhani will für den Fall seiner Wiederwahl das Atomabkommen von 2015 nicht antasten. Seine Gegenkandidaten werfen ihm und den Reformern vor, mit dem Abkommen die angestrebten wirtschaftlichen Ziele nicht erreicht zu haben. Denn der Westen wolle auch nach der Aufhebung der Strafmaßnahmen nicht mit dem Iran zusammenarbeiten. Konservative und Hardliner wie Ahmadinedschad treten deshalb dafür ein, den Deal zu revidieren oder auszusetzen.

Autor: Teheran (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Unfall Taimering

Kollision

Schwerer Unfall bei Taimering

Gegen 10.40 Uhr kam es am Freitag, 28. April, bei Taimering an der Kreuzung R6 und der örtlichen Hauptstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Feuerwehrmann Peschl

Eine Leserin berichtet:

Mein Mann – der mit dem Piepser, der die Welt rettet

Eine Hommage einer Ehefrau an ihren (Feuerwehr-) Mann mehr ...

Siemensstraße 15

Kostenexplosion bei Flüchtlingsunterkunft

Überraschung! Es ist eine Schrottimmobilie

Unschöne Überraschung für die Stadt Landshut bzw. den Freistaat Bayern: Das Gebäude, das die Stadt im Landshuter Industriegebiet gekauft hat, um eine Flüchtlingsunterkunft daraus zu machen, entpuppt sich als Schrottimmobilie. mehr ...

Polizeihubschrauber

Suche

Großeinsatz in Bad Abbach: Angeblich 'Mann mit Waffe' gesichtet

Am Freitagvormittag, 28. April, war ein Großaufgebot der Polizei im Bereich Bad Abbach im Einsatz. mehr ...

Babybauch, schwanger, Schwangerschaft, Baby

Familie deluxe

37-Jährige hat 38 Kinder

Mariam Nabatanzi aus Uganda hat mit ihren 37 Jahren 38 Kinder. Eine seltene genetische Disposition soll der Auslöser sein. mehr ...

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Die Superheldengruppe Guardians of the Galaxy soll für das Volk der Sovereign People ein Monster bekämpfen. Als Preis winkt ihnen die Auslieferung von Killerin Nebula. Doch Guardian Rocket reißt sich ein paar mächtige Batterien der Sovereign People unter den Nagel. Daraufhin entbrennt eine rasante Verfolgungsjagd. Die Ravagers werden auf die Guardians angesetzt. Bald läuft alles aus dem Ruder und die Helden werden getrennt. mehr ...