19.03.2017

Istanbul (AFP)

Ankara stellt Frage nach deutscher Beteiligung an Putschversuch

Mit offenem Unmut und einem Gegenangriff hat die türkische Regierung auf die Einschätzung des Bundesnachrichtendienstes (BND) reagiert, wonach es keine Anzeichen für eine Beteiligung der Gülen-Bewegung am fehlgeschlagenen Putsch in der Türkei im vergangenen Jahr gebe.
Foto: © 2017 AFP Türkische Regierung in Çanakkale
Mit offenem Unmut und einem Gegenangriff hat die türkische Regierung auf die Einschätzung des BND reagiert, wonach es keine Anzeichen für eine Beteiligung der Gülen-Bewegung am fehlgeschlagenen Putsch in der Türkei im vergangenen Jahr gebe.

Mit offenem Unmut und einem Gegenangriff hat die türkische Regierung auf die Einschätzung des Bundesnachrichtendienstes (BND) reagiert, wonach es keine Anzeichen für eine Beteiligung der Gülen-Bewegung am fehlgeschlagenen Putsch in der Türkei im vergangenen Jahr gebe. Ein Sprecher von Präsident Recep Tayyip Erdogan hielt Deutschland am Sonntag vor, es wolle die Bewegung des islamischen Predigers "reinwaschen". Verteidigungsminister Fikri Isik sagte sogar, die Bemerkungen von BND-Chef Bruno Kahl würden den Fragen Auftrieb geben, ob nicht Berlin selbst an dem Putschversuch beteiligt gewesen sei.

Die Türkei stuft die Bewegung von Gülen, einem einstigen Weggefährten und heutigen Erzfeind von Erdogan, als terroristisch ein. Schon mehrfach wurde in Ankara der Vorwurf laut, Deutschland gehe nicht deutlich genug gegen Gülen-Anhänger vor. In der Türkei wurden seit dem Putsch-Versuch zehntausende angebliche Gülen-Anhänger inhaftiert oder aus dem Staatsdienst entlassen. Gülen, der im Exil in den USA lebt, bestreitet jegliche Verwicklung in den Putschversuch vom Juli.

BND-Chef Kahl hatte dem "Spiegel" zu dem türkischen Putsch-Vorwurf gegen Gülen gesagt: "Die Türkei hat auf den verschiedensten Ebenen versucht, uns davon zu überzeugen. Das ist ihr aber bislang nicht gelungen." Er widersprach auch der Einschätzung der türkischen Regierung, die Gülen-Bewegung sei islamisch-extremistisch oder gar terroristisch: "Die Gülen-Bewegung ist eine zivile Vereinigung zur religiösen und säkularen Weiterbildung." Kahl bezeichnete den Putsch zudem als "willkommenen Vorwand" für das türkische Vorgehen gegen Regierungsgegner.

Erdogans Sprecher Ibrahim Kalin sagte dem Sender CNN-Türk dazu: "Das ist eine Operation, um Fetö (türkische Bezeichnung für die Gülen-Bewegung) reinzuwaschen." Verteidigungsminister Isik wiederum sprach im Fernsehsender Kanal 7 von "höchst bedauerlichen Äußerungen" des BND-Chefs. Dadurch würden die Zweifel an Deutschlands Rolle bei dem Putsch größer. Und dies werde "die Frage lauter werden lassen, ob der deutsche Geheimdienst hinter dem Putsch steckte". Türkische Politiker hatten bereits mehrfach gemutmaßt, dass westliche Staaten in den Umsturzversuch verstrickt gewesen sein könnten.

Autor: Istanbul (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Viellehner

Tödlicher Unfall

Sportlerin Julia Viellehner stirbt in italienischer Klinik

Der Freund und Trainer der Winhöringerin: Die Ärzte haben nichts unversucht gelassen. mehr ...

Rettungshubschrauber

Rettungseinsatz der Feuerwehr

Landshut: Mountainbiker verunglückt schwer

Ein Mountainbiker ist am Montagnachmittag in einem Waldstück bei Landshut schwer verunglückt. Die Feuerwehr musste den Sportler bergen. Der Unglücksort war schwer zugänglich. mehr ...

Heiratsantrag

Diese Feuerwehrübung hatte es in sich: Matthias stellt seiner Verena 'die' Frage aller Fragen

Diese Feuerwehrübung war ausschließlich für die Liebe da! Kein Brand musste gelöscht werden – stattdessen stellte ein Kamerad seiner Liebsten die Frage aller Fragen. Alle wussten Bescheid, bis auf die Auserwählte Verena (23). Deshalb hielten die Kameraden zusammen, planten das freudige Ereignis und hielten dicht. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Blaulicht

Streit um den Ball eskaliert

Massenschlägerei zwischen Asylbewerbern auf dem Fußballplatz in Pfaffenberg

Zu einer Schlägerei zwischen mehreren Asylbewerbern kam es am Sonntagabend in Pfaffenberg (Lkr. Straubing-Bogen). mehr ...

Tagbilder - Tödliche Pannenstelle - Drei Fahrzeuge rasen in Pannen-PKW

Dramatischer Einsatz

Tödlicher Unfall auf der A93: Vermisster aufgefunden – er erinnert sich an nichts mehr

Wie berichtet, kam es am Sonntagmorgen, 21. Mai, gegen 1 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A93. Dabei kam eine 20-jährige Frau ums Leben. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Grease (WA)

Grease (WA)

Nach ihrem Ferienflirt treffen sich Danny und Sandy unverhofft in der Schule wieder. Um sein cooles Image zu wahren, gibt Danny seiner keuschen Liebschaft einen Korb. Doch mit Unterstützung der "Pink Ladies" mausert sich Sandy zu einem feschen Girl. Allerdings sind die Ladies Gegner von Dannys Gang, den "T-Birds". Als sich eine weitere Gang und Dannys Ex-Freundin einschalten, ist das Chaos komplett. Werden Danny und Sandy Gegner oder Liebende? mehr ...