12.04.2017 Dortmund

Drei textgleiche Bekennerschreiben

Anschlag auf BVB-Bus: Erste Festnahmen – Ermittler gehen von terroristischem Hintergrund aus

Mannschaftsbus des BVB
Foto: Pressefoto BVB
Die Pressesprecherin des Generalbundesanwalts beim Bundesgerichtshof, Frauke Köhler, hat am Mittwoch, 12. April, die ersten Ergebnisse zu den Ermittlungen zum Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB bekanntgegeben.

Demnach ist von einem terroristischen Anschlag auszugehen. Drei textgleiche Bekennerschreiben seien in Tatortnähe gefunden worden. Diese fordern den Abzug der Tornados aus Syrien und die Schließung der "Ramstein Air Base". Hier werde aktuell geprüft, ob diese Schreiben echt sein könnten. "Erhebliche Zweifel an der Echtheit" hat man aber bereits bei einem Bekennerschreiben der linksextremen Szene, das im Internet aufgetaucht ist. 

 

Zwei Verdächtige "aus dem islamistischen Spektrum" sind bereits in den Blick der Ermittler geraten, die Wohnungen seien durchsucht worden, bei einem der Festgenommen wird aktuell gepürft, ob ein Haftbefehl beantragt wird.

 

Zum Anschlag selbst teilte Köhler mit, dass es sich um Sprengsätze gehandelt hat, die mit Metallstiften versehen waren. Einer dieser Metallstifte habe sich auch in die Kopfstütze eines der Sitze im BVB-Bus gebohrt. Die Sprengsätze hatten eine Sprengwirkung von über 100 Metern gehabt. "Wir können von Glück sagen, dass nichts Schlimmeres passiert ist", so Köhler.

 

Alle weiteren Infos gibt es hier: Anschlag auf BVB-Mannschaftsbus

Autor: uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerwehr

Falsches Einstandsgeschenk

Feuerwehrmann nach Einstand schon wieder entlassen - wegen einer Wassermelone

Ein Feuerwehrmann aus Detroit ist an seinem ersten Arbeitstag schon wieder gefeuert worden. Der Grund: er brachte ein falsches Einstandsgeschenk mit. mehr ...

Missbrauch Gericht

„Das Mädchen war halt da“

Schwerer Missbrauchsfall vor Gericht

28-Jähriger hat die sieben Jahre alte Tochter seiner Ehefrau schwerst missbraucht: „Das Mädchen war halt da“ ... mehr ...

Vergewaltigung, Gewalt, Missbrauch

Ermittlungen

Vergewaltigung durch drei Asylbewerber in Gendorf? Polizei glaubt nicht daran

Ein Facebook-Posting macht derzeit in Oberbayern die Runde. Darin geht es um eine angebliche Vergewaltigung einer jungen Frau durch drei dunkelhäutige Angreifer. mehr ...

Justizvollzugsanstalt, JVA

Unfassbar

Sexualstrafgänger missbraucht bei Ausgang eine Frau und begeht danach Selbstmord

Ein 27-jähriger Sexualstrafgänger missbrauchte bei seinem Ausgang eine Bedienstete der Justizvollzugsanstalt Lingen. Im Anschluss daran beging er Selbstmord. Fachliche Fehler sollen bisher nicht erkannt worden sein. mehr ...

Schlangen

Horror

Unbekannter setzt neun Würgeschlangen in Waldstück aus

Wer tut so etwas? Die neun Schlangen wurden tot in einem Waldstück bei Großgmain/Flachau gefunden. mehr ...

Cingöz Recai

Cingöz Recai

Cingöz Recai ist ein Dieb, der das Herz am rechten Fleck hat. Nach Jahren der Untätigkeit plant er einen großen Einbruch. Bei der Gelegenheit will er auch gleich mit seinem Feind "Phantom" abrechnen. Also schließt er sich einer Bande an, die von Cingöz' Verkleidungskünsten beeindruckt ist. Alles scheint nach Plan zu laufen, bis der Hauptkommissar Mehmet Riza auftaucht, der die Diebe nur zu gerne hinter Gittern sehen will. mehr ...