22.03.2017 Österreich

Fatale Verwechslung

Bestatter unterläuft grober Fehler: Falsche Leiche im Sarg

Grab Friedhof Sarg Tod
Foto: 123rf.com
Eine Familie will noch ein letztes Mal ihren Vater und Großvater sehen. Kurz vor der Einäscherung entdeckte sie aber, dass sich eine falsche Leiche im Sarg befand.

Fatale Verwechslung: eine Familie aus Österreich bemerkte kurz vor der Einäscherung ihres vermeintlichen Angehörigen, dass ein fremder Leichnam im Sarg lag. Anstatt des 90-Jährigen aus Weiz, befand sich dort ein 86-jähriger Mann aus der Steiermark, der bereits drei Tage zuvor hatte beerdigt werden sollen.

Bestatter Andreas Adlmann gab zu, dass einem Mitarbeiter seines Unternehmens eine Verwechslung unterlaufen sei. Wie ntv berichtet, wurde die Leiche des 90-Jährigen mittlerweile exhumiert und nach Weiz gebracht. Die Leiche des 86-Jährigen hingegen wurde in der Steiermark beigesetzt.

Um solche Fehler künftig zu vermeiden, führte das betroffene Bestattungsinstitut die Regel ein, zu jedem Todesfall ein Protokoll zu führen, das von zwei Mitarbeitern unterschrieben werden muss.

Autor: am

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: