21.04.2017

Barcelona (AFP)

Bild von Messi und Ronaldo als Liebespaar sorgt für Aufregung in Barcelona

Ein Graffiti mit den küssenden Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo sorgt vor dem Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona für Aufregung.
Foto: © 2017 AFP Straßenkunst mit Messi und Ronaldo in Barcelona
Auf dem Platz sind sie Rivalen, an einer Bushaltestelle werden Lionel Messi und Cristiano Ronaldo zu einem Liebespaar: Ein Bild der sich küssenden Stürmerstars sorgt vor dem Duell ihrer beiden Vereine für Aufregung in Barcelona.

Auf dem Platz sind sie Rivalen, an einer Bushaltestelle in Barcelona werden Lionel Messi und Cristiano Ronaldo zu einem Liebespaar: Ein Bild der sich küssenden Stürmerstars sorgt vor dem Duell ihrer beiden Vereine für Aufregung in der katalanischen Hauptstadt.

Das Werk des Straßenkünstlers Tvboy an einer Bushaltestelle im Zentrum Barcelonas zeigt Ronaldo eng umschlungen mit dem argentinischen Stürmer, der auf Zehenspitzen steht und eine Rose in der Hand hält. Zwischen ihnen liegt ein Fußball. Zahlreiche Passanten fotografierten das Bild mit ihren Smartphones und auch in den sozialen Netzwerken wurde eifrig darüber diskutiert.

Der Künstler Tvboy erklärte, er habe sich davon inspirieren lassen, dass das Spiel der beiden Spitzenklubs am Tag des Sant Jordi stattfindet, einer Art Valentinstag in Katalonien. Er wolle "Hoffnung und Optimismus" verbreiten, erzählte der Italiener am Freitag der Nachrichtenagentur AFP.

Seine Botschaft angesichts all der Gewalt im Fußball laute: "Nehmt es gelassener, mit Ironie." Er wisse, dass Messi und Ronaldo Rivalen seien und "sich niemals küssen würden". Aber Kunst müsse "überraschen und provozieren". Derzeit liegt Ronaldos Verein Real Madrid drei Punkte vor dem Erzrivalen FC Barcelona. Das als "Clásico" bekannte Duell könnte könnte vorentscheidend sein für die spanische Meisterschaft.

Tvboy stammt aus Mailand und lebt seit 13 Jahren in Barcelona. Sein jüngstes Werk ist Teil der Serie "Liebe ist blind", die er während des US-Präsidentschaftswahlkampfs mit einem Bild der sich küssenden Gegner Donald Trump und Hillary Clinton gestartet hatte.

Autor: Barcelona (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Nur jedes dritte Medium-Mineralwasser ist gut, wie die Stiftung Warentest am Mittwoch mitteilte.

Berlin (AFP)

Stiftung Warentest: Nur jedes dritte Mineralwasser ist gut

Nur jedes dritte Medium-Mineralwasser ist gut. Von 30 untersuchten Wassern Mineralwassern mit mittlerem Kohlensäuregehalt hätten nur 11 gut abgeschnitten, teilte die Stiftung Warentest am Mittwoch vorab aus der Juli-Ausgabe der Zeitschrift "Test" mit. mehr ...

BRK-Helfer

Rettungsarbeiten auf der A 3 behindert

BRK-Helfer erstatten Anzeige gegen uneinsichtige Autofahrer

Gedrängelt, Rettungsgasse verstopft, Helfer mit Lichthupe genötigt ... jetzt reicht es den Ehrenamtlichen. mehr ...

Bungee-Jumping

Bungee-Jumping

Sprung in den Tod aufgrund eines Missverständnisses

Eine 17-Jährige ging zum Bungee-Jumping und wollte das Erlebnis ihres Lebens machen. Leider sprang sie aufgrund eines Missverständnisses in den Tod. mehr ...

Blitz Straubing Stadtplatz Gewitter

Bis zu 60 Liter pro Quadratmeter

Wetterdienst warnt vor gewittrigem Starkregen in der Region Straubing

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Vorabwarnung für die Region Straubing herausgegeben. Ab heute Abend droht heftiger Strakregen. mehr ...

Peter Dreier: "Ohne unser sensationelles Ehrenamt wäre das Ganze nicht stemmbar."

Flüchtlinge im Landkreis

Landshuter Landrat: Bei über zehn Prozent der Flüchtlinge fehlt der Wille zur Integration

Der Landrat des Landkreises Landshut schlägt Alarm. Laut Peter Dreier würde vielen Flüchtlingen der Integrationswille fehlen. Bei über zehn Prozent der vom Landkreis Landshut betreuten Flüchtlinge sei das der Fall. mehr ...

Transformers: The Last Knight

Transformers: The Last Knight

Die Heimat der Roboters Cybertron ist verwüstet. Optimus Prime, Anführer der Autobots, trägt daran eine Mitschuld. Er findet heraus, dass ausgerechnet auf der Erde ein Artefakt liegt, das Leben auf Cybertron wieder möglich macht. Dieser Gegenstand wurde einst unter König Artus versteckt. Die Roboter ziehen in den Krieg gegen die Erdbewohner. Doch das Artefakt trägt auch die lange ersehnte Antwort nach dem Schöpfer der Transformers in sich. mehr ...