13.05.2017 Bayern

"Beste Lösung für den Schutz junger Mädchen"

Bundesrat stellt sich hinter die Nichtigkeitslösung bei der Kinderehe

Gesetzbuch Paragraphen
Foto: 123rf.com
Der Bundesrat hat am Freitag, 12. Mai, den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Bekämpfung von Kinderehen beraten.

Änderungsanträge zur Einführung einer Aufhebungslösung fanden dabei keine Mehrheit. Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback, der das Thema Kinderehe überhaupt erst auf die politische Agenda gesetzt hatte: "Der Bundesrat hat sich klar gegen die Aufhebungs- und damit für die Nichtigkeitslösung entschieden. Die beste Lösung für den Schutz junger Mädchen setzt sich durch! Das ist ein wichtiges und richtiges Signal! Heute ist ein guter Tag für die betroffenen Frauen!"

 

Bayerns Justizminister weiter: "Wenn wir für Kinderehen bei unter 16-jährigen erst ein langwieriges Aufhebungsverfahren vor einem deutschen Gericht verankern würden, verlieren wir Zeit auf dem Rücken der jungen Mädchen. Denn das können wir überhaupt erst einleiten, wenn der sogenannte gewöhnliche Aufenthalt in Deutschland erreicht ist, wenn also das betroffene Mädchen bereits drei bis sechs Monate in unserem Land ist. Schon allein aufgrund des gerichtlichen Instanzenzuges dauert so ein Verfahren dann mindestens nochmals ein paar Wochen, wenn nicht gar ein paar Monate. Während dieser ganzen Zeit ist die Kinderehe zunächst auch auf deutschem Boden wirksam. Das ist nicht mein Verständnis von Kinderschutz! Beim Kindeswohl muss es heißen: Keine Kompromisse, Kinderehen müssen von Anfang an null und nichtig sein! Das Verbot von Kinderehen ist keine Frage von Toleranz und Weltoffenheit."

 

Bayerns Justizminister wirbt dafür, dass der Bundestag dem Beispiel des Bundesrates nun folgt und die Regelung so schnell wie möglich Gesetz wird.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Überschlagen

Unfall in der Nacht auf Sonntag: BMW X5 überschlägt sich und landet auf dem Dach

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es in der Nacht auf Sonntag gegen 4 Uhr morgens auf der ST2108 bei Mehring (LK Altötting) gekommen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Christoph Regensburg

3,5 Meter tief gefallen

Bub (5) stürzt aus dem Fenster und bleibt wie durch ein Wunder unverletzt

Am Samstagvormittag, 22. Juli, spielte ein fünfjähriger Junge alleine im Spielzimmer im ersten Stock des Anwesens der Großeltern, während diese sich im Hofraum aufhielten. Als die Großeltern zum Zimmer hochsahen, bemerkten sie, dass der Junge auf dem Fensterbrett des geöffneten Fensters stand. Dann geschah das Unglück. mehr ...

Mähdrescher auf dem Feld

Umgekippt

Mähdrescher erfasst Jägersitz – Jägerin wird mittelschwer verletzt

Zu einem Unfall mit einem Mähdrescher kam es am späten Samstagabend, 22. Juli, auf einem Feldweg nahe der Ortschaft Langenerling. mehr ...

Art Garfunkel In Concert - Thurn & Taxis Castle Festival 2017

Festspiele

Art Garfunkel erteilt Handy-Verbot und die Fürstin zieht lässig an der E-Zigarette

Art Garfunkel macht zwar noch richtig gute Musik, mit den Neuerungen der Zeit möchte er sich aber nicht anfreunden: Er erteilte kurzerhand Handy-Verbot. Derweil ließ sich die Fürstin eine E-Zigarette schmecken. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Wasserwacht

Großeinsatz der Wasserwacht am Sonntagmorgen

Mann sprang in die Isar – und flüchtete!

Kurioser Vorfall: Ein Mann sprang am Sonntag in die Isar. Als die Wasserwacht anrückte, war der Gesuchte verschwunden – allerdings nicht unter Wasser... mehr ...

Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten

Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten

Im 28. Jahrhundert sind Valerian und Laureline in geheimer Mission unterwegs, die Galaxis ist bedroht. In der Weltraummetropole Alpha sollen sie die Gefahr finden und die Bewohner der Planeten davor schützen. Alpha ist ein Schmelztiegel der verschiedenen Spezies und Zivilisationen, ihr friedliches Zusammenleben trügt jedoch. Während Laureline ganz auf ihre Mission fixiert ist, hat Valerian nur Augen für sie. Was erwartet die beiden in Alpha? mehr ...