17.02.2017

Paris (AFP)

Ein Michelin-Stern für eine Woche

Ein Fehler auf der Website des weltberühmten Restaurantführers Michelin hat einem Lokal in Frankreich unverhofften Zulauf beschert. Das Restaurant "Bouche a Oreille" (dt. Mundpropaganda) in Bourges habe einen Michelin-Stern erhalten, hieß es eine Woche lang im Internet.
Foto: © 2017 AFP Das Michelin-Männchen
Ein Fehler auf der Website des weltberühmten Restaurantführers Michelin hat einem Lokal in Frankreich unverhofften Zulauf beschert. Das Restaurant "Bouche à Oreille" in Bourges habe einen Michelin-Stern erhalten, hieß es eine Woche lang im Internet.

Ein Fehler auf der Website des weltberühmten Restaurantführers Michelin hat einem Lokal in Frankreich unverhofften Zulauf beschert. Das Restaurant "Bouche à Oreille" (deutsch "Mundpropaganda") in Bourges habe einen Michelin-Stern erhalten, hieß es zunächst im Internet. Daraufhin rannten die Besucher dem kleinen Restaurant mit vier Kellnern die Türen ein, wie die Betreiberin Véronique Jacquet der Zeitung "Le Parisien" vom Freitag berichtete.

In dem Lokal kann der Gast ein Menü für nur 12,50 Euro essen - etwa mit der Hauptmahlzeit Boeuf Bourguignon, einem Fleischgericht aus dem Burgund. Nach einer Woche fiel der Fehler auf. Tatsächlich den Stern erhalten hatte ein Restaurant desselben Namens, allerdings 180 Kilometer weiter nördlich in Boutervilliers nahe Paris.

Der dortige Chefkoch, der eher Hummer serviert, nahm es mit Humor. "Es war eine kleine Ungeschicklichkeit, die niemandem geschadet hat, und es wurde korrigiert", sagte Aymeric Dreux, der seinen ersten Stern 2015 bekam. Er habe mit Jacquet telefoniert und sie hätten beide darüber gelacht.

Auf die Frage, ob sie jemals von einem Michelin-Stern geträumt habe, sagte Jacquets Köchin Pénélope Salmon: "Nein, nicht im Geringsten. Ich koche mit dem Herzen."

Autor: Paris (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Unfall in der Nacht

Crash im dichten Nebel: Pkw fährt auf der A3 auf einen Lkw auf

Kurz vor 22 Uhr am Mittwochabend, 18. Oktober, kam es auf der Autobahn A3 bei Regensburg im selben Streckenabschnitt wie nur wenige Stunden zuvor zu einem Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Unfall, Helm, Motorrad, Motorradhelm, Motorradunfall, Kradfahrer, Krad

Tragödie auf der Staatsstraße

16-Jähriger stirbt bei schwerem Unfall im Landkreis Landshut

Tragödie im Landkreis Landshut: Am späten Mittwochnachmittag ist ein 16-Jähriger bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. mehr ...

Vermisstensuche1

Feuerwehr, Bergwacht und Rettungshundestaffel im Einsatz

Vermisste Person löst Großeinsatz der Rettungskräfte aus

Großeinsatz von Feuerwehr, Bergwacht und Rettungshundestaffel im Landkreis Straubing-Bogen mehr ...

Unfall

Riesenchaos in und um Regensburg: Einsatzkräfte mussten Farbe von der A3 putzen

Am Mittwoch 18. Oktober, 5.55 Uhr fuhr ein 54-jähriger, tschechischer Staatsangehöriger mit seinem Lkw die Autobahn A3 in Fahrtrichtung Passau. Kurz vor der Anschlussstelle Regensburg-Universität fuhr er vermutlich aus Unachtsamkeit auf einen vorausfahrenden Lkw mit ungarischer Zulassung auf. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Verkehrsunfall in Aicha vorm Wald

Polizei sucht mögliche Zeugen des Unfalls, bei dem ein 19-Jähriger verstarb

Ein 19-Jähriger war am Sonntag von einem Auto auf der Staatsstraße 2126 zwischen Aicha vorm Wald und Eging am See erfasst worden und starb noch am Unfallort an seinen Verletzungen - die Polizei sucht mögliche Zeugen. mehr ...

Schneemann

Schneemann

Ein Schneemann bleibt als Erkennungszeichen neben den Leichen zurück. Und es sind nur junge Mütter, die dem unbekannten Mörder zum Opfer fallen. Kommissar Harry Hole stellt mit seiner jungen Kollegin Katrine Bratt Nachforschungen an, die schnell gefährlich werden. Sie vermuten, dass der "Schneemann-Killer" schon früher unerkannt tötete. Gerade als die Ermittlungen Fahrt aufnehmen, gerät Holes eigene Freundin Rakel in die Fänge des Verbrechers. mehr ...