13.04.2017 Dortmund

Mord in der Familie

Enkel bringt eigenen Großvater um

Körperverletzung Schlägerei schlagen Gewalt
Foto: 123rf.com
Ein 26-Jähriger aus Dortmund brachte am Rosenmontag 2016 seinen eigenen Großvater mit einem Brecheisen um. Vorausgegangen war ein Streit, der in einer Eskalation endete.

Der 26-jährige Dortmunder soll laut der Berliner Morgenpost bereits im Vorfeld kein gutes Verhältnis zu seinem Opa gehabt haben. Es sei wohl auch zu Spannungen wegen unberechtigter Geldabbuchungen vom Konto des pensionierten Lehrers gekommen.

Am Tattag sei der junge Mann daher zu seinem Großvater gefahren, um die Angelegenheit zu klären. Diese endete allerdings in einer Eskalation. Wie der Tatverdächtige verlauten ließ, soll ihn sein 86-jähriger Opa beleidigt und Dinge gesagt haben, die er zuvor noch nie von ihm hörte. Da sei er ausgerastet und hätte seinen Großvater mit einem Brecheisen erschlagen.

Die Leiche wurde erst eine Woche nach der Tat von Nachbarn entdeckt. Das Dortmunder Schwurgericht verurteilte den 26-Jährigen, der geständig war, nun zu lebenslanger Haft.

Autor: am

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: