10.03.2017 Herne/Nordrhein-Westfalen

"Über 50 Messerstiche"

Er stach zu wie im Rausch: Zwei Menschen brutal getötet, Verdächtiger in U-Haft

Tatverdächtiger Herne
Foto: Polizei
Marcel H. (19) aus Herne wurde am Donnerstagabend, 9. März, in einem Herner Imbiss festgenommen. In einer ersten polizeilichen Vernehmung hat er zwei Tötungsdelikte gestanden.

Am Montag, 6. März, ereignete sich zwischen 18 und 19 Uhr in Herne der erste Fall. Mit über 50 Messerstichen tötete Marcel H. im Keller eines Reihenhauses einen neunjährigen Nachbarsjungen. Nach der Tat flüchtete Marcel H. in die nahegelegene Wohnung eines Bekannten (22 Jahre alt). Als dieser am nächsten Morgen, 7. März, durch Medienberichte auf das erste Tötungsdelikt aufmerksam wurde und den Tatverdächtigen darauf ansprach, gerieten sie in Streit. Marcel H. verletzte den 22-Jährigen mit über 60 Messerstichen so schwer, dass dieser daran verstarb.

 

Nach jetzigem Ermittlungsstand hielt sich Marcel H. in der besagten Wohnung versteckt, bis er am Donnerstag, 9. März, gegen 21 Uhr einen nahegelegenen Imbiss aufsuchte und den Inhaber darum bat, die Polizei verständigen zu können. Zuvor hatte er noch die Wohnung des zweiten Opfers in Brand gesteckt. Als die Beamten eintrafen, konnte er ohne Gegenwehr festgenommen werden.

 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum wurde der Haftbefehl vom 7. März am Freitag vom Haftrichter verkündet. Seitdem befindet sich Marcel H. in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. 

 

"An dieser Stelle möchten wir Medienvertretern und Bürgern ein herzliches Dankeschön für ihre engagierte Mithilfe bei der Klärung dieser schrecklichen Gewaltverbrechen aussprechen", so die Polizei.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Achterbahn

Zwei Mädchen über Drehleiter befreit

Achterbahn streikte - Feuerwehreinsatz!

Am Samstagabend musste die Straubinger Feuerwehr zwei Mädchen aus der Achterbahn befreien. mehr ...

Am frühen Samstagabend, 19. August, kam es in der Weißenburgstraße in Regensburg zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Schwerer Unfall

Autofahrerin erleidet Herzinfarkt, Pkw prallt gegen eine Hausmauer – 63-Jährige stirbt

Am frühen Samstagabend, 19. August, kam es in der Weißenburgstraße in Regensburg zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Schlagwort "Person im Wasser"

Dieser Einsatz der Wasserrettung nahm ein kurioses Ende

Rettungseinsätze auf der Donau sind für die Einsatzkräfte oft besonders belastend. Was erwartet sie vor Ort? Muss tatsächlich ein toter Mensch geborgen werden? Am Samstagabend, 19. August, musste die Wasserrettung Regensburg nach Donaustauf ausrücken. mehr ...

Das Unwetter deckte Häuser ab.

Schwere Unwetterschäden auch im Landkreis Freyung-Grafenau

Abgerissene Stromleitungen, gesperrte Straßen - Bürger werden weiter zur Vorsicht gemahnt!

In der Nacht vom 18. auf den 19. August 2017 ist es in dem Bereich der Gemeinden Waldkirchen, Jandelsbrunn und Neureichenau zu erheblichen Sturmschäden an privaten und gewerblichen Gebäuden, Infrastruktureinrichtungen, landwirtschaftlichen Flächen und Wäldern gekommen. mehr ...

Feuerwehr-Auto

Weiter Katastrophenalarm

Eine breite Schneise der Verwüstung im nördlichen Landkreis Passau

Die Bewältigung der Unwetterschäden ist noch in vollem Gange und wird auch noch am Sonntag und bis zum Wochenbeginn andauern. Weitreichender Stromausfall im nördlichen Landkreis Passau und immer noch unpassierbare Straßen fordern die Hilfsorganisationen mehr ...

Naughty Grandma

Naughty Grandma

Das Leben war bislang so schön für den Hallodri Sanya: Er nutzte Frauen am laufenden Band aus. Doch schließlich gerät er an die Falsche und findet sich plötzlich von Ganoven verfolgt. Gut, dass Sanya sich auch auf das Verkleiden versteht. Der Schürzenjäger taucht in einem Altersheim unter - als Rentnerin. Als die hübsche Altenpflegerin Lyuba auftaucht, verliebt sich Sanya unsterblich in sie. Wie soll er seiner Angebeteten die Maskerade erklären? mehr ...