20.04.2017

Rom (AFP)

Fall von "Costa-Concordia"-Kapitän Schettino auf den 12. Mai vertagt

Mehr als fünf Jahre nach der Havarie des Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" mit 32 Toten hat sich die höchste Berufungsinstanz Italiens mit dem Fall des Kapitäns Francesco Schettino befasst. Dabei geht es um die Haftstrafe gegen den 56-Jährigen.
Foto: © 2017 AFP Bei der Havarie der "Costa Concordia" starben 32 Menschen
Mehr als fünf Jahre nach der Havarie des Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" mit 32 Toten hat sich die höchste Berufungsinstanz Italiens mit dem Fall des Kapitäns Francesco Schettino befasst. Dabei geht es um die Haftstrafe gegen den 56-Jährigen.

Mehr als fünf Jahre nach der Havarie des Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" mit 32 Toten hat sich am Donnerstag die höchste Berufungsinstanz Italiens mit dem Fall des Kapitäns Francesco Schettino befasst. Das Kassationsgericht in Rom begann in letzter Instanz mit den Anhörungen zur Haftstrafe gegen Schettino. Der 56-Jährige blieb der Anhörung fern, die auf den 12. Mai vertagt wurde.

Schettino war in erster und zweiter Instanz unter anderem wegen fahrlässiger Tötung zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Der Ankläger beim Kassationsgericht, Francesco Salzano, forderte die Richter auf, die Schuld Schettinos zu bestätigen und den Fall an ein neues Berufungsgericht zu verweisen, damit Schettino zu einer höheren Haftstrafe verurteilt werden könne.

Das Kassationsgericht könnte das Urteil bestätigen - oder den Fall wegen Verfahrensfehlern an ein Berufungsgericht zurückverweisen. Ob die Richter ihre Entscheidung noch am 12. Mai bekanntgeben, war unklar.

Die "Costa Concordia" war am 13. Januar 2012 mit 4229 Menschen an Bord auf einen Felsen vor der toskanischen Insel Giglio aufgelaufen. 32 Menschen, darunter zwölf Deutsche, starben; die Leichen von zwei Opfern wurden nie gefunden. Schettino hatte damals als einer der ersten das Schiff verlassen; später gab er an, von Bord gefallen und zufällig in einem Rettungsboot gelandet zu sein. Das brachte ihm den Spottnamen "Kapitän Feigling" ein.

Die Staatsanwaltschaft forderte im Berufungsverfahren im vergangenen Mai 27 Jahre Haft, Schettinos Verteidiger plädierten auf Freispruch. Sie machten geltend, dass ihr Mandant nicht der Hauptverantwortliche für das Unglück sei. Vielmehr hätten organisatorische Fehler zu dem Chaos nach der Havarie geführt, durch das sich die Rettung von Passagieren und Besatzung verzögerte. Solange das Urteil noch nicht rechtskräftig ist, bleibt Schettino auf freiem Fuß.

Autor: Rom (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Bundestagswahl 2017 Straubing

Präsentation im Landratsamt

Bundestagswahl 2017: Aktuelle Ergebnisse und O-Töne aus dem Wahlkreis Straubing

Aktuelle Ergebnisse und Stimmen zur Bundestagswahl im Wahlkreis 231 Straubing. mehr ...

Bundestagswahl 2017

Wahlticker

So hat der Landkreis Altötting gewählt

Das Wahlergebnis aus den Städten und Gemeinden des Landkreises Altötting mehr ...

Der frisch gewählte Bundestagsabgeordnete Peter Aumer, CSU

Wahl

Bundestagswahl in Regensburg: Die FDP kann jubeln, die AfD auch, CSU und SPD am Boden

Für Regensburg ist das Ergebnis der Bundestagswahl in mehrfacher Hinsicht spannend. Doch das schlechte Abschneiden der CSU in Bayern – wohl unter 40 Prozent – lässt den Wiedereinzug von Astrid Freudenstein unwahrscheinlich erscheinen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Bundestagswahl 2017 Straubing2

293 Wahlbezirken sind ausgezählt

Bundestagswahl 2017: Das sind die Ergebnisse im Wahlkreis Straubing

Hier ist das Endergebnis der Bundestagswahl im Wahlkreis Straubing. mehr ...

Florian Oßner

Bundestagswahl: CSU verliert auch im Wahlkreis Landshut massiv an Boden

Das Debakel für Florian Oßner ist perfekt!

Bundestagswahl und drei Bürgerentscheide: Die Landshuter hatten am Sonntag in der Wahlkabine einiges zu tun. CSU-Kandidat Florian Oßner hat deutlich an Stimmen verloren und kam nur auf 39,6 Prozent. mehr ...

Es

Es

Sieben Kinder führen ein tristes Leben in der Kleinstadt Derry. Sie nennen sich "Klub der Verlierer". Als es unter den Kindern der Stadt zu Todesfällen kommt, suchen Sie nach dem Schuldigen. Die Freunde finden heraus, dass ein Monster sein Unwesen treibt. Dieses kann unterschiedliche Gestalten annehmen - meist die eines Clowns mit Krallen und Reißzähnen. Die Heranwachsenden nehmen den Kampf mit der Bestie auf. mehr ...